Chiemgauer Alpen

Priener Hütte (1410 m)

Priener Hütte

Die Priener Hütte am Fuße des Geigelsteins ist ganzjährig bewirtschaftet

Die Priener Hütte in den Chiemgauer Alpen hält beinahe das ganze Jahr über ihre Pforten geöffnet. Am Fuße des Geigelsteins gelegen kann die Hütte von Sachrang über Forstwege zu jeder Jahrezeit erreicht werden. Der Winteranstieg von Sachrang eignet sich auch besonders für eine Abfahrt mit dem Rodel. Zur Wandersaison der Weg über den Jägersteig und die Schreckalm zu empfehlen. Für diese Variante sind die Parkplätze im Priental bei Huben oder Sachrang mögliche Ausgangspunkte (siehe Tourenbeschreibung zum Geigelstein). Von Huben oder Sachrang dauert der Anstieg zur Priener Hütte 2 ¼ bis 2 ½ Stunden. Von Ettenhausen im Achental gelangt man über die Wuhrsteinalm innerhalb von 3 Stunden zur Hütte. Vom Walchenseer Ortsteil Winkl dauert der Anstieg über die Riederalm und die Baumgartenalm etwa 2 ½ Stunden (siehe Tourenbeschreibung zum Geigelstein von Walchsee).

Den Geigelstein-Gipfel erreicht man von der Priener Hütte in 1 Stunde. Am Gipfel mit dem schönen Kreuz und der kleinen Kapelle kann man einen herrlichen Panoramablick zu den Hohen Tauern, zum Wilden Kaiser und über das Inntal zu den Zillertaler Alpen genießen. Der Geigelstein ist im Winter auch eine beliebte Skitour oder Schneeschuhtour.

Die Priener Hütte ist ein Stützpunkt auf der Chiemgautour. Die mehrtägige Hüttenwanderung beginnt in Aschau im Chiemgau und leitet in vier Etappen durch die Bergwelt rund um das Priental. Auf der dritten Etappe der Chiemgautour wird der 4-stündige Übergang vom Spitzsteinhaus über Sachrang zur Priener Hütte zurückgelegt, bevor am nächsten Tag die letzte Etappe über die Rossalm und den Dalsensattel weiter zur Bergstation der Kampenwandbahn in Angriff genommen wird. Der Übergang von der Priener Hütte zur Rossalm ist in den Monaten April und Mai aus Naturschutzgründen gesperrt.

Betriebsferien hat die Priener Hütte vom 1. Advent bis zum 2. Weihnachtsfeiertag.

Anfahrt: Über die Autobahn München - Salzburg bis zur Ausfahrt Frasdorf. Nach der Ausfahrt links nach Aschau abbiegen und in Aschau im Chiemgau nach der Brücke, die über die Prien führt, rechts Richtung Sachrang halten. Der über Hainbach und Innerwald Richtung Sachrang folgen. Kurz nach dem Wanderparkplatz von Innerwald links am Parkplatz Huben das Auto abstellen. Bei einer MTB-, Skitour oder Winterwanderung mit Rodelabfahrt weiter nach Sachrang fahren und am Wanderparkplatz linker Hand der Landstraße das Auto abstellen (2 Euro Parkgebühr pro Tag).

Mit Bus & Bahn: Mit dem Meridian Richtung Salzburg von München Hauptbahnhof über Rosenheim nach Prien am Chiemsee. Von Prien weiter mit der Regionalbahn nach Aschau im Chiemgau und von dort mit der RVO-Bus-Linie 9502 Richtung Sachrang zur Haltestelle „Geigelstein Aufstieg“ bzw. im zur Haltestelle „Sachrang Ort“ (Fahrplan und Buchung) . Der Bus fährt nicht am Sonn- oder Feiertag. Mit dem Bayern-Ticket fahren bis zu 5 Personen für 25 Euro + 6 Euro je Mitfahrer nach Sachrang.

Aufstieg: In 2 ¼ bis 2 ½ Stunden von Sachrang (670 Höhenmeter) oder von Huben (700 Höhenmeter) über die Schreckalm, im Winter über den Forstweg in 2 ½ bis 2 ¾ Stunden. Alternativ in 2 ¾ Stunden Stunden von Walchsee-Winkl über die Riederalm und die Baumgartenalm (710 Höhenmeter) oder in 3 Stunden von Ettenhausen im Achental über die Wuhrsteinalm.

Wegbeschreibung: Von Huben wandern wir über einen Forstweg steil hinauf, bis wir bei einer Hütte auf den Anstiegsweg von Sachrang treffen. Im Winter bleibt man nun auf dem Forstweg und folgt diesem zur Priener Hütte (zur ausführlichen Tourbeschreibung). Im Sommer verlassen wir den Forstweg gleich wieder nach links (Wegweiser „Geigelstein über Schreckalm“) und kommen nach 5 Minuten zu einem weiteren Forstweg. Hier halten wir uns links und biegen kurz darauf scharf rechts ab (Wegweiser „Geigelstein, Priener Hütte“). In der Folgezeit überqueren wir zwei Forstwege und folgen der Ausschilderung „Jägersteig“. Sobald wir das dritte Mal auf den Forstweg treffen, biegen wir rechtshaltend in diesen ein. An einem Wendeplatz halten wir uns rechts und wandern über Wiesengelände ostwärts zur Schreckalm. An der Schreckalm könnten wir nun rechts abbiegen und zum Forstweg hinunter und über diesen zur Priener Hütte weiter wandern (kürzester Weg). Schöner aber länger ist es, geradeaus Richtung Osten zur Sulzingalm zu wandern. Nach der Sulzingalm kommen wir zu einer Kreuzung und gelangen von dort innerhalb von 20 Minuten über die Bergwachthütte zur Priener Hütte (zur ausführlichen Tourbeschreibung).

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Wanderungen:
Übergänge:
Öffnungszeiten:
Ganzjährig geöffnet. Betriebsferien vom 1. Advent bis einschließlich 2. Weihnachtsfeiertag.
Kontaktdaten:
Telefon: +49 (0)8057/428
Telefax: +49 (0)8057/904869
Internet: Hütten-Homepage
Inhaber: DAV Sektion Prien
Übernachtung:
Betten: 43
Lager: 54


Priener Hütte-Galerie:

Karte vergrößern
Hüttenbuch
Gesamtbewertung der Hütte „Priener Hütte“:
sehr empfehlenswert
Im Durchschnitt 5 von 5 (1 Bewertung)
Letzter Eintrag (von Didi):
05.11.17  Wir haben gestern auf der Priener Hütte übernachtet. Die Hütte ist einfach sehr gemütlich, komfortabel und hat ...  [weiter]

weiter zum Hüttenbuch

Touren in der Umgebung:

Deutschland Chiemgauer Alpen
Tristmahlnschneid
Tristmahlnschneid (1452 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Schachenberg
Schachenberg (1076 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Klausenberg
Klausenberg (1548 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Sonnwendwand
Sonnwendwand (1512 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Weitlahnerkopf
Weitlahnerkopf (1615 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Geigelstein
Geigelstein (1808 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Winterwandern und Rodeln an der Priener Hütte
Winterwandern und Rodeln an der Priener Hütte
Österreich Chiemgauer Alpen
Harauer Spitze
Harauer Spitze (1117 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Geigelstein
Geigelstein (1808 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Brennkopf
Brennkopf (1353 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Lochner Horn
Lochner Horn (1448 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Von Walchsee über die Ottenalm und Edernalm nach Kössen
Von Walchsee über die Ottenalm und Edernalm nach Kössen
Österreich Chiemgauer Alpen
Rodeln an der Ottenalm am Walchsee
Rodeln an der Ottenalm am Walchsee
Österreich Chiemgauer Alpen
Staudinger Kreuz
Staudinger Kreuz (1240 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Wandberg
Wandberg (1454 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Spitzstein
Spitzstein (1596 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Spitzstein
Spitzstein (1596 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Rudersburg
Rudersburg (1430 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Karspitze
Karspitze (1241 m)
Österreich Zahmer Kaiser
Ebersberg
Ebersberg (1164 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Scheibenwand
Scheibenwand (1598 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Kampenwand Panoramaweg
Kampenwand Panoramaweg
Deutschland Chiemgauer Alpen
Hochries
Hochries (1569 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Spitzstein
Spitzstein (1596 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Sonnwendköpfl
Sonnwendköpfl (1279 m)
Österreich Zahmer Kaiser
Heuberg
Heuberg (1603 m)
Österreich Zahmer Kaiser
Pyramidenspitze
Pyramidenspitze (1997 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Kampenwand
Kampenwand (1669 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Rodeln an der Maisalm
Rodeln an der Maisalm
Deutschland Chiemgauer Alpen
Rund um den Haindorfer Berg
Rund um den Haindorfer Berg
Deutschland Chiemgauer Alpen
Erlbergkopf
Erlbergkopf (1134 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Erlbergkopf
Erlbergkopf (1134 m)