Österreich Chiemgauer Alpen

Kranzhorn (1368 m) von Erlerberg

Charakter 1
Tourdaten:
Aufstieg Aufstieg:  1:30 Stunden
Abstieg Abstieg:  1:00 Stunden
Höhenmeter 480 Höhenmeter
Strecke 7,0 Kilometer

Parkplatz Erlerberg (900 m) - Bubenau (1049 m) - Kranzhornalm (1230 m) - Kranzhorn (1368 m) - Kranzhornalm (1230 m) - Schindlaualm (1068 m) - Parkplatz Erlerberg (900 m)

Charakter: Insgesamt leichte Bergwanderung über breite Forstwege und schmale Wald- und Wiesenpfade. Die letzten Meter zum Gipfel erfolgen über einen kurzen und engen mit Drahtseilen gesicherten Gratabschnitt. Hier ist Schwindelfreiheit erforderlich.

Anfahrt: Autobahn München - Innsbruck, Ausfahrt Brannenburg. Nach der Ausfahrt rechts Richtung Nußdorf und in Nußdorf rechts Richtung Erl abbiegen. Der Landstraße nach Erl folgen und im Ort gleich nach der Kirche links Richtung Erlerberg abbiegen. Nach 3 km gabelt sich die Straße, nun links Richtung Kranzhorn abbiegen und über die schmale Bergstraße zum gebührenpflichtigen Wanderparkplatz hinauf fahren (2 Euro Parkgebühr).

Geo-Koordinaten des Ausgangspunkts:
47.695215, 12.205175 (in Google Maps öffnen)

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Der kürzeste und beliebteste Weg zum Kranzhorn ist der Aufstieg von Erlerberg. Vom Wanderparkplatz trennen einen nicht einmal 500 Höhenmeter vom schönen Aussichtsgipfel, der hoch über dem Inntal thront. Die Wanderung zum Kranzhorn ist einfach, nur am Gipfel wird man auf den letzten Metern von einem kurzen luftigen aber auch sehr gut gesicherten Gratabschnitt erwartet. Die kleine Tour lässt sich mit einem Aufstieg über die Bubenau und dem Abstieg über die Schindlaualm zu einer netten Runde erweitern. Mit der Kranzhornalm und der Hintermoaralm warten am Weg gleich zwei Einkehrmöglichkeiten.

Aufstieg: Als Aufstieg wählen wir den Weg über die Bubenau. Dazu spazieren wir ein Stück bergab zum Anfang des Parkplatzes und biegen dort scharf rechts in einen Forstweg ein (gelber Wegweiser "Kranzhorn über Bubenau"). Nach einer Gehzeit von fünf Minuten treffen wir auf eine Verzweigung. Hier gehen wir nach rechts und folgen zwei Minuten später dem Weg wiederum nach rechts (Wegweiser "Fußweg Kranzhorn über Bubenau). Gleich darauf können wir den breiten Forstweg nach links verlassen (rot-weiße Markierung). Nun spazieren wir über einen schmäleren Weg über eine Lichtung und treffen nach zwei Minuten auf den Forstweg, den wir überqueren.

Drei Minuten später mündet unser Pfad wieder in den breiten Fahrweg. Kurz darauf gelangen wir in einer Linkskurve auf einen Abzweig zur Hintermoaralm. Diese Verzweigung lassen wir rechts liegen und folgen dem Forstweg nach links. In der Folgezeit bleiben wir immer am Fahrweg und ignorieren alle Abzweigungen. Nach weiteren zehn Minuten verlassen wir den Bergwald und sehen vor uns die Bubenaualm. Gleich nach dem Waldrand vollzieht der Fahrweg eine Rechtskurve. Wir gehen geradeaus weiter uns wandern über einen Wiesenpfad zur Bubenau hinauf.

Wir gehen rechts an der Alm vorbei und steigen hinter dem Gebäude in einem Linksbogen einen grasigen Hang hinauf. Der kleine Pfad führt uns durch lichten Wald zu einem Durchschlupf an einem Weidezaun. Gleich darauf gelangen wir zu einem Forstweg, den wir überqueren. Über einen steinigen Pfad gelangen wir zu einem Waldstück. Sobald wir den Wald hinter uns gelassen haben, finden wir uns im freien Almgelände wieder. Nun nimmt die Steigung des Pfades deutlich zu und wir wandern in vielen Serpentinen einen Grashang hinauf. Von hier können wir schöne Ausblicke auf das Kaisergebirge, das Inntal und die umliegende Nachbarschaft der Chiemgauer Alpen wie auf den Spitzstein oder den Geigelstein werfen.

Langsam lehnt sich das Gelände wieder zurück und wir erreichen einen Wegweiser. Am Schilderbaum erblicken wir vor uns die Kranzhornalm. Wir wandern zur Alm hinunter und passieren das Hauptgebäude auf seiner rechten Seite. Hier treffen wir auf den Forstweg, der über die Hintermoaralm und die Schindlaualm herauf führt und den wir später für den Abstieg einschlagen werden. Wir biegen links ab (Wegweiser "zum Kranzhorngipfel") und wandern zu einem kleinen Sattel hinauf. Links der Einsattelung thront auf einer Anhöhe ein Holzkreuz. Am Sattel wenden wir uns nach rechts und folgen der Gipfelflanke bergauf.

Sobald wir den Bergrücken des Kranzhorns erreichen, vollzieht unser Weg einen Linksknick und bringt uns zum Gipfelaufbau. Kurz vorm Gipfel gabelt sich der Weg: Hier kann man linkshaltend in einem kleinen Abstecher der schönen Gipfelkapelle des Kranzhorns einen Besuch abstatten. Für den Gipfelsturm hält man sich rechts und spaziert über einen schmalen Kamm in einem Auf und Ab zu den Gipfelfelsen. Dort geht es über eine gut gesicherte Felsstufe zum luftigen und kleinen Kranzhorn-Gipfel mit den beiden Gipfelkreuzen, die die Grenze zwischen Bayern und Tirol markieren.

Abstieg: Vom Gipfel wandern wir zurück zur Kranzhornalm. Vorm Eingang zur Alm stehend wenden wir uns nach links und spazieren direkt auf den Heuberg zu. Ein breiter Forstweg bringt uns nun über die Nordseite des Kranzhorns bergab. Nach nicht einmal zehn Minuten gelangen wir zu einer Verzweigung. Dort biegen wir scharf rechts ab und lassen den Weg hinunter nach Windshausen links liegen. Weitere knappe zehn Minuten später treffen wir abermals auf eine Verzweigung. Auch dieses Mal ignorieren wir den Abzweig nach links und halten uns wiederum rechts. Nun spazieren wir an der Schindlaualm vorbei und in Serpentinen in den Talboden hinunter. Dort biegen wir rechts ab (Wegweiser "Parkplatz 10 min") und wandern immer geradeaus und vorbei an der Hintermoaralm zurück zum Parkplatz.

Alternativer Anstieg zum Kranzhorn: Aus dem Inntal von Windshausen (2 ¼ Stunden, 850 Höhenmeter, zur Tourbeschreibung).

Einkehrmöglichkeiten:
  • Kranzhornalm (1230 m), privat, Tel. +43 (0)5373/8137, geöffnet von Anfang Mai bis Mitte November. Evtl. an schönen Wochenenden auch schon früher geöffnet. Auf der Alm ist eine Übernachtung möglich.
  • Hintermoaralm (942 m), privat, Tel. +43 (0)5373/8110, geöffnet von Ende Mai bis Mitte November (Bio-Almkäserei und Almwirtschaft, dort gibt es auch Käse zum Mitnehmen).

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
900 m - 1049 m + 0:35 0:35 Bubenau
1049 m - 1230 m + 0:30 1:00 Kranzhornalm
1230 m - 1368 m + 0:25 1:30 Kranzhorn
1368 m - 1230 m + 0:15 1:45 Kranzhornalm
1230 m - 900 m + 0:45 2:30 Parkplatz Erlerberg

Autor: Didi Hackl
zu den Bildern

Karte vergrößern
Download GPS-Track
Gipfelbuch
Gesamtbewertung der Tour „Kranzhorn“:
empfehlenswert
Im Durchschnitt 4 von 5 (1 Bewertung)

Letzter Eintrag (von DieBergnarrische):
03.12.15  Das Kranzhorn habe ich sowohl über die kurze Variante von Erlerberg, also auch über die längere Variante ... [weiter]

weiter zum Gipfelbuch

Touren in der Umgebung:

Österreich Chiemgauer Alpen
Pastaukopf
Pastaukopf (1326 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Spitzstein
Spitzstein (1596 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Kranzhorn
Kranzhorn (1368 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Spitzstein
Spitzstein (1596 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Spitzstein
Spitzstein (1596 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Wanderung von Gammern zur Schwarzrieshütte
Wanderung von Gammern zur Schwarzrieshütte
Deutschland Chiemgauer Alpen
Heuberg
Heuberg (1338 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Feichteck
Feichteck (1514 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Winterwandern und Rodeln an der Priener Hütte
Winterwandern und Rodeln an der Priener Hütte
Deutschland Chiemgauer Alpen
Geigelstein
Geigelstein (1808 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Heuberg
Heuberg (1338 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Karspitze
Karspitze (1241 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Wandberg
Wandberg (1454 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Staudinger Kreuz
Staudinger Kreuz (1240 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Feichteck
Feichteck (1514 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Tristmahlnschneid
Tristmahlnschneid (1452 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Hochries
Hochries (1569 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Großer Riesenkopf
Großer Riesenkopf (1337 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Wildbarren
Wildbarren (1442 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Rehleitenkopf
Rehleitenkopf (1338 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Schachenberg
Schachenberg (1076 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Nußlberg
Nußlberg (882 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Klausenberg
Klausenberg (1548 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Sonnwendwand
Sonnwendwand (1512 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Brünnstein
Brünnstein (1619 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Brünnstein
Brünnstein (1619 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Weitlahnerkopf
Weitlahnerkopf (1615 m)
Österreich Zahmer Kaiser
Heuberg
Heuberg (1603 m)
Österreich Zahmer Kaiser
Pyramidenspitze
Pyramidenspitze (1997 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Rampoldplatte
Rampoldplatte (1422 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Brennkopf
Brennkopf (1353 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Von Walchsee über die Ottenalm und Edernalm nach Kössen
Von Walchsee über die Ottenalm und Edernalm nach Kössen