Österreich Zahmer Kaiser

Stripsenkopf (1807 m)

Charakter C
Tourdaten:
Aufstieg Aufstieg:  2:30 Stunden
Abstieg Abstieg:  1:45 Stunden
Höhenmeter 800 Höhenmeter

Griesner Alm (1024 m) - Stripsenjochhaus (1577 m) - Stripsenkopf (1807 m)

Charakter (über den Stripsenkopf-Klettersteig): Schwieriger Klettersteig (C) mit einer sehr schwierigen Variante (C/D) am Hundskopf und einer extrem schwierigen Ausstiegsvariante (E) am Gipfel. Für den Klettersteig sind Trittsicherheit und Schwindelfreiheit notwendig.

Dauer des Klettersteigs: 45 Minuten

Besondere Ausrüstung: Komplette Klettersteigausrüstung mit Steinschlaghelm.

Anfahrt: Autobahn München - Innsbruck, Ausfahrt Oberaudorf, nach der Ausfahrt rechts abbiegen und über Niederndorf und Walchsee nach Kössen, in Kössen beim Kreisverkehr rechts Richtung Kirchdorf, nach Schwendt rechts in die Mautstraße ins Kaiserbachtal abbiegen (2,50 Euro Maut) und am Ende der Mautstraße bei der Griesner Alm parken.

Geo-Koordinaten des Ausgangspunkts:
47.580202, 12.331874 (in Google Maps öffnen)

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Auch wenn er diesen Namen trägt wäre es schade den Übungsklettersteig auf den Stripsenkopf als solchen abzutun. Der Eisenweg auf den Aussichtsberg nahe des Stripsenjochhauses ist zwar kurz, wartet aber mit einer interessanten Streckenführung und einigen knackigen Varianten auf. Zudem ist der Nahblick auf die Felswände rund um das Kaiserbachtal ein wahrer Augenschmaus. Durch seine südseitige Ausichtung ist der Steig auch schon früh im Jahr machbar. Wer nach erfolgreichem Gipfelsturm nicht genug hat, der wählt die lange Kammwanderung zum Feldberg mit anschließendem Abstieg zur Griesner Alm.

Aufstieg: Vom Parkplatz wandern wir ostwärts an der Griesner Alm vorbei. Im Anschluss halten wir uns leicht links, spazieren kurz bergab und überqueren einen Bachlauf. Nach der Brücke biegen wir bei einem Wegweiser rechts ab und folgen der Ausschilderung zum Stripsenjochhaus. Über einen breiten und komfortablen Weg gewinnen wir langsam an Höhe. Den Abzweig zur Fritz-Pflaum-Hütte, den wir nach gut 20 Minuten erreichen, lassen wir links liegen und bleiben auf unserem Weg.

Wir passieren die eindruckvollen Wände um das Griesener Tor und im Anschluss den Fuß des Totenkirchls. Nach einer kleinen Holzhütte wird der Weg langam steiler und schmäler. Letztendlich schlängelt sich dieser in Serpentinen zum Stripsenjochhaus hinauf, das wir etwa 1 ½ Stunden nach Aufbruch an der Griesner Alm erreichen. Am Stripsenjoch spazieren wir nun in südlicher Richtung zum Tavonaro-Kreuz hinauf, das sich nahe der Hütte auf einer Anhöhe befindet. Vom großen Holzkreuz wandern wir einige Meter bergab und wählen nun zuerst den Normalweg zum Stripsenkopf.

Knapp 15 Minuten nach Aufbruch am Tavonaro-Kreuz gelangen wir zu mehreren Wegweisern. Hier biegen wir rechts ab und folgen der Ausschilderung zum Übungsklettersteig. Zwei Minuten später entdecken wir linker Hand den Einstieg zum ersten Abschnitts des Stripsenkopf-Klettersteigs, der uns auf den Hundskopf führen wird. Über eine kurze grasige Passage gelangen wir zu einem senkrechten Aufschwung (C), der auf den ersten Metern kräftiges Zupacken verlangt. Nach dem steilen Einstieg lehnt sich der Fels erst einmal wieder zurück.

Im Zickzack (A/B) gewinnen wir noch ein paar Höhenmeter dazu, bevor uns eine knackige und senkrechte Stelle (C) auf ein Felsband führt. Hier könnte man nun direkt hinauf zum Hundskopf aufsteigen (B/C). Eine schwierigere und interessante Variante lässt uns zuerst nach links zu einer Felsnadel hinüber queren (A), im Anschluss steigen wir steil auf diese hinauf (C/D). Über eine Seilbrücke hangeln wir uns mit viel Luft unter den Sohlen zum kleinen Eisenkreuz auf der Spitze des Hundskopfs hinüber. Vom Hundskopf steigen wir über Schrofen zu einem gelben Wegweiser hinab, der uns die Richtung zur zweiten Sektion des Klettersteigs vorgibt.

Wir kreuzen dabei den Normalweg zum Stripsenkopf und gelangen im Gehgelände innerhalb von fünf Minuten zum Einstieg des zweiten Abschnitts. Nach einem schönen luftigen Quergang (B) steigen wir im Anschluss über Platten (B/C) und (B) zu einem latschenbewachsenen Kammverlauf empor. Nun befinden wir uns schon fast auf Höhe des Gipfelpavillions. Vor dem Gipfelglück wartet allerdings noch der dritte und letzte Abschnitt des Klettersteigs. Hierzu wandern wir zuerst am grasigen Kamm entlang und biegen beim gelben Wegweiser links ab.

Durch Latschengestrüpp steigen wir nun zum Fuß der Gipfelwand hinunter. Nach einem recht einfachen Einstieg (A/B) führt uns der Steig an die senkrechte Wand unterhalb des Pavillions heran. Ein kurzer Aufschwung (B/C) bringt uns zu einer Abzweigung. Hier hat man nun die Wahl zwischen zwei Ausstiegsvarianten: Nach links erreicht man über eine plattige Rampe (C), die mit Klammern entschärft wurde, den Gipfel. Deutlich schwieriger ist die rechte Variante. Hier gilt es sich zuerst an einem kraftraubenden Quergang in die Wand hinein zu hangeln (C/D), bevor man sich über einen sehr anspruchsvollen Überhang (E) zum Gipfel hochwuchtet.

Abstieg: Über den Normalweg steigen wir vom Gipfelpavillion vorbei am Hundskopf hinunter zum Stripsenjochhaus. Ab hier gleicht der Abstiegs- dem Aufstiegsweg. Wer möchte kann auch vom Stripsenkopf die Kammwanderung zum Feldberg in Angriff nehmen, um von diesem über die Ranggenalm direkt zur Griesner Alm abzusteigen (insgesamt 3 Stunden Gehzeit ab dem Stripsenkopf).

Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeit:

Stripsenjochhaus (1557 m), OeAV Sektion Kufstein, Tel.: +43 (0)5372/62579, geöffnet von Mitte Mai bis Mitte Oktober

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
1024 m - 1557 m + 1:30 1:30 Stripsenjochhaus
1557 m - 1807 m + 1:00 2:30 Stripsenkopf
1807 m - 1557 m + 0:30 3:00 Stripsenjochhaus
1557 m - 1024 m + 1:15 4:15 Griesner Alm

Autor: Didi Hackl
zu den Bildern

Alpenregion Tegernsee Schliersee
Gipfelbuch
Gesamtbewertung der Tour „Stripsenkopf“:
sehr empfehlenswert
Im Durchschnitt 5 von 5 (1 Bewertung)

Letzter Eintrag (von Rebecca):
21.10.12  Schöner Klettersteig, der durchaus Anforderungen an Klettertechnik fordert. Daher trotz der Kürze bitte ... [weiter]

weiter zum Gipfelbuch

Touren in der Umgebung:

Österreich Kaisergebirge
Hintere Karlspitze
Hintere Karlspitze (2281 m)
Österreich Zahmer Kaiser
Feldberg
Feldberg (1813 m)
Österreich Kaisergebirge
Schnappen
Schnappen (1546 m)
Österreich Wilder Kaiser
Ackerlspitze
Ackerlspitze (2329 m)
Österreich Wilder Kaiser
Hintere Goinger Halt
Hintere Goinger Halt (2192 m)
Österreich Wilder Kaiser
Ellmauer Halt
Ellmauer Halt (2344 m)
Österreich Wilder Kaiser
Regalmwand
Regalmwand (2208 m)
Österreich Zahmer Kaiser
Pyramidenspitze
Pyramidenspitze (1997 m)
Österreich Zahmer Kaiser
Heuberg
Heuberg (1603 m)
Österreich Kaisergebirge
Gscheuerkopf
Gscheuerkopf (1280 m)
Österreich Kaisergebirge
Prostkogel
Prostkogel (1244 m)
Österreich Zahmer Kaiser
Ebersberg
Ebersberg (1164 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Rodeln an der Ottenalm am Walchsee
Rodeln an der Ottenalm am Walchsee
Österreich Chiemgauer Alpen
Von Walchsee über die Ottenalm und Edernalm nach Kössen
Von Walchsee über die Ottenalm und Edernalm nach Kössen
Österreich Chiemgauer Alpen
Lochner Horn
Lochner Horn (1448 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Brennkopf
Brennkopf (1353 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Geigelstein
Geigelstein (1808 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Harauer Spitze
Harauer Spitze (1117 m)
Österreich Wilder Kaiser
Vom Hintersteiner See zur Walleralm
Vom Hintersteiner See zur Walleralm
Österreich Wilder Kaiser
Scheffauer
Scheffauer (2111 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Staudinger Kreuz
Staudinger Kreuz (1240 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Wandberg
Wandberg (1454 m)
Österreich Zahmer Kaiser
Pyramidenspitze
Pyramidenspitze (1997 m)
Österreich Zahmer Kaiser
Naunspitze
Naunspitze (1633 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Rudersburg
Rudersburg (1430 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Karspitze
Karspitze (1241 m)
Österreich Kaisergebirge
Gamskogel
Gamskogel (1449 m)
Österreich Kaisergebirge
Angerlkreuz
Angerlkreuz (1170 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Spitzstein
Spitzstein (1596 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Spitzstein
Spitzstein (1596 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Winterwandern und Rodeln an der Priener Hütte
Winterwandern und Rodeln an der Priener Hütte
Deutschland Chiemgauer Alpen
Geigelstein
Geigelstein (1808 m)