Deutschland Chiemgauer Alpen

Teisenberg (1333 m) und Stoißer Alm von Seiberstadt

Charakter 1
Tourdaten:
Aufstieg Aufstieg:  2:00 Stunden
Abstieg Abstieg:  1:30 Stunden
Höhenmeter 680 Höhenmeter
Strecke 9,5 Kilometer

Seiberstadt (670 m) - Teisenberg (1333 m) - Stoißer Alm (1272 m) - Seiberstadt (670 m)

Charakter: Insgesamt leichte Bergwanderung, die hauptsächlich über breite Waldpfade sowie im Gipfelbereich über Karrenwege und einen kleinen Wiesenweg führt.

Anfahrt: Über die Autobahn München - Salzburg bis zur Ausfahrt Neukirchen. Nach der Ausfahrt Richtung Neukirchen halten und über Neukirchen nach Achthal fahren. Am Ortsende von Achthal rechts Richtung Freidling abbiegen. Bei der zweiten Möglichkeit rechtshaltend in die Straße nach Seiberstadt einbiegen, bei der folgenden Weggabelung links halten und die Autobahn unterqueren. Nach der Unterführung rechter Hand am Wanderparkplatz unweit der Autobahn das Auto abstellen (gelber Wegweiser „Stoißer Alm“).

Geo-Koordinaten des Ausgangspunkts:
47.827555, 12.789508 (in Google Maps öffnen)

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Einer der beliebtesten Anstiege zur Stoißer Alm beginnt bei Seiberstadt an der Teisenberg-Nordseite. Vom Wanderparkplatz, der direkt an der Autobahn München-Salzburg liegt, gelangt man über nette Waldwege hinauf zur Alm. Während des Aufstiegs bewegt man sich die meiste Zeit über im schattigen Bergwald. So eignet sich die kleine Wanderung auch für heißere Tage. An einer Lichtung lassen sich erste Ausblicke zum Waginger See und auf den Rupertiwinkl genießen. Das weitreichendere Panorama wird einem am kleinen Teisenberg-Gipfel präsentiert. Während die Bäume hier die Sicht nach Norden einschränken, schauen wir in südlicher Richtung zu den Berchtesgadener Alpen, zu den Chiemgauer Alpen sowie zu den Leoganger und Loferer Steinbergen. Vom kunstvoll geschnitzten Gipfelkreuz am Teisenberg ist es nur noch Katzensprung zur Stoißer Alm, an der sich neben Wanderern auch viele Mountainbiker einfinden. Von Mai bis Oktober werden auf der Alm hungrige Besucher mit kleinen warmen Speisen, Brotzeiten und Getränken versorgt. Nach einer Stärkung auf der Almterrasse geht es mit einem kurzen Gegenanstieg wieder zurück nach Seiberstadt.

...einen Pfad ein, ... Aufstieg: Am Wanderparkplatz Seiberstadt (670 m) wenden wir uns mit Blickrichtung zur Autobahn nach rechts, spazieren zur Verzweigung am östlichen Ende des Parkplatzes und biegen rechts ab (Wegweiser „Stoißer Alm“). In südlicher Richtung folgen wir der Teerstraße hinauf nach Seiberstadt und erreichen im Ort eine Weggabelung. Nun halten wir uns rechts Richtung Stoißer Alm und gehen über den asphaltierten Weg hinauf zum Weiler Hochöd. Nach dem Gehöft halten wir uns schräg rechts und wandern zwischen zwei Weidezäunen auf den Bergwald zu. Sobald wir den Wald erreichen, vollzieht unser Weg einen scharfen Linksbogen und leitet uns in südöstlicher Richtung bergauf. Nach einer Rechtskurve kommen wir zu einer Kreuzung und gehen dort geradeaus weiter.

Erste Ausblicke Richtung Waginger See... Im Anschluss führt uns der Weg in südlicher Grundrichtung durch den schattigen Bergwald weiter aufwärts. Rechter Hand befindet sich der Hochöder Graben, durch den sich ein rauschender Bachlauf seinen Weg bahnt. Nach einem steileren Anstieg treffen wir auf einen Forstweg, in den wir rechtshaltend einbiegen. Kurz darauf kommen wir an einer Tränke zu einer Weggabelung. Hier schlagen wir den linken (oberen) Weg ein (roter Pfeil) und gewinnen über den breiten Waldpfad weiter an Höhe. Nach einem großzügigen Linksbogen und einer Rechtskurve erreichen wir eine Lichtung und schauen von dort aufs Alpenvorland. Wenig später treffen wir auf eine Verzweigung und dort auf den Weg, der von Neukirchen herauf führt. Wir wenden uns nach links und folgen dem Weg südwärts Richtung Stoißer Alm.

Blick nach Osten Der steiler werdende Pfad bringt uns wiederum in den Bergwald hinein und wir stoßen dort auf einen breiten Forstweg, den wir überqueren. Wiederum steil leitet uns nun der steinige Weg zügig aufwärts, bis wir am Bergrücken einen Schilderbaum erreichen. An dieser Verzweigung treffen wir auf den Weg, der über die Schneid zur Stoißer Alm führt. Wir wenden uns nach rechts, schlüpfen an einem Drehkreuz durch einen Weidezaun und wandern am Rücken bleibend bergauf. Kurz darauf verlassen wir den Bergwald und erblicken vor uns den grasigen Teisenberg-Gipfel. Sobald unser Karrenweg einen Schwenk nach links vollzieht, gehen wir geradeaus weiter (kein Wegweiser) und folgen den Trittspuren zwischen Weidezaun und Waldrand über den Grasrücken in südwestlicher Richtung bergauf.

Wir verlassen die Stoißer Alm... Schließlich lehnt sich der Bergrücken langsam zurück und nach einem Übertritt am Weidezaun erreichen wir die Gipfelwiese mit den hölzernen Rastbänken und dem schönen Gipfelkreuz des Teisenbergs (1333 m). Nach einer Rast und dem Genuss des herrlichen Panoramas wird die Stoißer Alm unser nächstes Ziel sein. Wir wandern über den Hinweg dem Waldrand und dem Weidezaun folgend wieder hinunter zum Karrenweg. Nun wenden wir uns scharf nach rechts und biegen in den Karrenweg ein, der uns in südlicher Richtung bergab leitet. Oberhalb der Stoißer Alm passieren wir die Kapelle Maria auf den Almen sowie ein großes Holzkreuz. In einem weiteren kurzen Abstieg erreichen wir zu guter Letzt nach einer Gehzeit von insgesamt zwei Stunden die Stoißer Alm (1272 m) mit ihrer großen und aussichtsreichen Almterrasse.

Abstieg: In einem kurzen Gegenanstieg über den Hinweg zurück zum Fuß des Teisenbergs und von dort hinunter nach Seiberstadt (insgesamt 1 ½ Stunden).

Alternative Anstiege zum Teisenberg:
Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeit:
Stoißer Alm (1272 m), Tel. 0175/6166267, geöffnet von Anfang Mai bis Ende Oktober.

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
670 m - 1333 m + 1:50 1:50 Teisenberg
1333 m - 1272 m + 0:10 2:00 Stoißer Alm
1272 m - 670 m + 1:30 3:30 Seiberstadt

Autor: Didi Hackl
zu den Bildern

Karte vergrößern
Download GPS-Track
Gipfelbuch
Es ist noch kein Eintrag vorhanden.

Jetzt ins Gipfelbuch schreiben



Touren in der Umgebung:

Deutschland Chiemgauer Alpen
Teisenberg
Teisenberg (1333 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Teisenberg
Teisenberg (1333 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Zinnkopf
Zinnkopf (1227 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Streicher
Streicher (1594 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Zwiesel
Zwiesel (1782 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Rauschberg
Rauschberg (1645 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Hochstaufen
Hochstaufen (1771 m)
Deutschland Chiemgau
Hochberg - Wanderung von Siegsdorf nach Traunstein
Hochberg - Wanderung von Siegsdorf nach Traunstein
Deutschland Chiemgauer Alpen
Hochstaufen
Hochstaufen (1771 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Zinnkopf
Zinnkopf (1227 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Predigtstuhl
Predigtstuhl (1613 m)
Deutschland Lattengebirge
Dötzenkopf
Dötzenkopf (1001 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Rauschberg
Rauschberg (1671 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Kaitlalm über den Sackgrabensteig
Kaitlalm über den Sackgrabensteig
Deutschland Chiemgauer Alpen
Rodeln bei Maria Eck
Rodeln bei Maria Eck
Deutschland Chiemgauer Alpen
Hochfelln
Hochfelln (1674 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Hochfelln
Hochfelln (1674 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Hörndlwand
Hörndlwand (1684 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Unternberg
Unternberg (1425 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Haaralmschneid
Haaralmschneid (1594 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Sonntagshorn
Sonntagshorn (1961 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Sonntagshorn
Sonntagshorn (1961 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Peitingköpfl
Peitingköpfl (1720 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Salzburger Hochthron
Salzburger Hochthron (1852 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Dürrnbachhorn
Dürrnbachhorn (1776 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Toter Mann
Toter Mann (1392 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Kneifelspitze
Kneifelspitze (1189 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Hochgern
Hochgern (1748 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Almbachklamm Marktschellenberg
Almbachklamm Marktschellenberg
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Hochkalter
Hochkalter (2607 m)
Österreich Salzkammergut-Berge
Gaisberg
Gaisberg (1287 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Vom Seegatterl zur Winklmoosalm
Vom Seegatterl zur Winklmoosalm