Allgäuer Alpen

Bernhardseck-Hütte (1812 m)

Bernhardseck-Hütte

Die Bernhardseck-Hütte liegt hoch über dem Lechtal am Lechtaler Panoramaweg

Die Berhardseck-Hütte liegt im tiroler Teil der Allgäuer Alpen. Sie thront über dem Lechtal und wird aus dem Tal am schnellsten von Elbigenalp oder Bach erreicht. Der Forstweg, der in Elbigenalp am Hotel Alpenrose beginnt, eignet sich auch hervorragend für eine Winterwanderung. Im Sommer nutzen viele Bergfreunde als Aufstiegshilfe die Lechtaler Bergbahn, überschreiten die Jöchelspitze und wandern dann über den Lechtaler Panoramaweg weiter zum Bernhardseck. Eine Variante des Fernwanderwegs E5 führt ebenfalls an der Hütte vorbei. Von der Kemptner Hütte kommend lässt sich über das Bernhardseck, die Ortschaft Bach und das Madautal die Memminger Hütte erreichen. Die Bernhardseck-Hütte eignet sich auch als Stützpunkt für eine Besteigung des Großen Krottenkopfs, dem höchsten Berg der Allgäuer Alpen. Über das Rothornjoch und die Krottenkopfscharte erreicht man den Großen Krottenkopf innerhalb von 4 Stunden. Erbaut wurde die Bernhardseck-Hütte in den Jahren 1938 bis 1940. Kulinarisch gibt es hauptsächlich tiroler Spezialitäten wie diverse Knödelgerichte, verschiedene Strudel und Kaiserschmarrn. Von der Terrasse der Hütte hat man einen herrlichen Blick über das Lechtal hinüber zu den Lechtaler Alpen. Geöffnet ist die Bernhardseck-Hütte von Mitte Mai bis Mitte November und von Mitte Dezember bis eine Woche nach Ostern.

Anfahrt: Autobahn München - Garmisch bis Oberau. In Oberau rechts Richtung Oberammergau abbiegen und nach Ettal fahren. Nach dem Ortsende links Richtung Linderhof/Reutte abbiegen und vorbei am Plansee nach Reutte, in Reutte links ins Lechtal einbiegen und über Elmen nach Elbigenalp fahren. Im Ort vor der Brücke, die über den Bernhardsbach führt, rechter Hand am beschilderten Parkplatz (Geierwallyparkplatz) parken. Reutte erreicht man alternativ von Füssen. Aus dem Innsbrucker Land fährt man von Imst über das Hahntennjoch und Elmen nach Elbigenalp.

Mit Bus & Bahn: Mit der Bahn von München Hauptbahnhof nach Reutte und von Reutte mit dem Bus 4268 zur Haltestelle Elbigenalp Hotel Alpenrose (Fahrplan und Buchung), die sich direkt am Ausgangspunkt befindet.

Aufstieg: Von Elbigenalp in 2 bis 2 ½ Stunden (780 Höhenmeter). Alternativ von der Bergstation der Lechtaler Bergbahn und die Jöchelspitze (2226 m) in 2 ½ Stunden.

Wegbeschreibung: Vom Geierwallyparkplatz in Elbigenalp gehen wir zurück zur Hauptstraße, wenden uns nach rechts (Südwesten), überqueren den Bernhardsbach und gehen entlang der Straße zum Hotel Alpenrose. Vor dem Hotel Alpenrose biegen wir rechts ab und folgen der Straße nordwestwärts. Am Ortsrand von Elbigenalp vollzieht diese einen Linksknick und wir verlassen die Ortschaft über einen Forstweg. Nach wenigen Metern lassen sich im Sommer rechtshaltend über einen steilen Waldpfad die Kehren des Forstwegs abkürzen. Im Winter bleibt man sowieso am Forstweg und steigt in Kehren hinauf zur Gibler Alm. Noch vor der Gibler Alm treffen wir auf eine Kreuzung, biegen links ab und folgen dem Forstweg südwestwärts. Dieser lässt sich im Sommer nach wenigen Minuten wieder rechtshaltend über einen Waldpfad verlassen. Wenig später kommen wir zurück zum Forstweg, folgen diesem nach rechts und biegen nach einer scharfen Linkskehre wieder nach rechts in einen Waldpfad ein. Über diesen gelangen wir in einer Kehre das letzte Mal zur Forststraße zurück und wir folgen dieser in südwestlicher Richtung hinauf zur Bernhardseck-Hütte.

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Neu im hoehenrausch.de-Shop:



Bergtouren:
Übergang:
Öffnungszeiten:
Sommer: Mitte Mai bis Mitte November

Winter: Mitte Dezember bis eine Woche nach Ostern
Kontaktdaten:
Telefon: +43 (0)5634/62 18
Telefax: +43 (0)5634/62 18
Mobil: +43 (0)676/60 89 716
Internet: Hütten-Homepage
Inhaber: privat
Übernachtung:
Betten: 6
Lager: 38


Bernhardseck-Hütte-Galerie:

Hüttenbuch
Es ist noch kein Eintrag im Hüttenbuch vorhanden.

Jetzt ins Hüttenbuch schreiben

Touren in der Umgebung:

Allgäuer Alpen
Großer Krottenkopf (2656 m)
Lechtaler Alpen
Kogelseespitze (2647 m)
Allgäuer Alpen
Rubihorn (1957 m)
Allgäuer Alpen
Toreck (2016 m)
Lechtaler Alpen
Namloser Wetterspitze (2553 m)
Lechtaler Alpen
Tschachaun (2334 m)
Allgäuer Alpen
Großer Widderstein (2533 m)
Allgäuer Alpen
Sonnenkopf (1712 m)
Allgäuer Alpen
Lachenspitze (2126 m)
Allgäuer Alpen
Wannenkopf (1712 m)
Tannheimer Berge
Rote Flüh (2108 m)
Lechtaler Alpen
Galtjoch (2109 m)
Tannheimer Berge
Aggenstein (1985 m)
Allgäuer Alpen
Wertacher Hörnle (1695 m)
Allgäuer Alpen
Wertacher Hörnle (1695 m)
Mieminger Kette
Tschirgant (2370 m)
Lechquellengebirge
Spuller Schafberg (2679 m)
Allgäuer Alpen
Sorgschrofen (1635 m)
Lechtaler Alpen
Thaneller (2341 m)
Tannheimer Berge
Breitenberg (1838 m)
Lechtaler Alpen
Roter Stein (2366 m)
Tannheimer Berge
Hahnenkamm (1938 m)
Tannheimer Berge
Gehrenspitze (2163 m)
Tannheimer Berge
Breitenberg (1838 m)
Lechtaler Alpen
Pleisspitze (2225 m)
Ammergauer Alpen
Kohlbergspitze (2202 m)
Allgäuer Alpen
Stuiben (1749 m)
Bregenzerwald
Kanisfluh (2044 m)
Tannheimer Berge
Große Schlicke (2059 m)
Ammergauer Alpen
Koflerjoch (1861 m)
Ammergauer Alpen
Säuling (2047 m)
Allgäuer Alpen
Hochgrat (1834 m)