Meilerhütte (2366 m)

Die Meilerhütte liegt am Dreitorspitzgatterl im Wettersteingebirge

Wettersteingebirge

Meilerhütte
Die Meilerhütte ist eine der am spektakulärsten gelegenen Schutzhütten im bayerischen Alpenraum. Die Hütte thront am Dreitorspitzgatterl zwischen gigantischen Felswänden eingequetsch auf der Landesgrenze zwischen Bayern und Tirol. Erbaut wurde der imposante Steinbau im Jahre 1911. Die alte Meilerhütte, die bereits 1898 errichtet wurde, dient heute als Winterraum. Am schnellsten gelangt man von der tiroler Seite zur Hütte. Mit einer Dauer von vier Stunden ist der Aufstieg von Leutasch über das Berglental aber alles andere als ein Spaziergang. Der kürzeste Anstieg von bayerischem Gebiet beginnt in Elmau bei Partenkirchen. Für den Weg von Elmau über das Schachenhaus hinauf zur Meilerhütte muss man mit einer Gehzeit von etwa 4 ½ Stunden rechnen. Der Westgipfel der Partenkirchner Dreitorspitze (2633 m) lässt sich innerhalb einer Stunde über den Hermann-von-Barth-Weg, einen mit Drahtseilen gesicherten Steig, erreichen. Der Klettersteig ist für den erfahrenen Berggeher nicht besonders Anspruchsvoll, ist jedoch steinschlaggefährdet und verlangt Trittsicherheit. Anspruchsvoller ist hingegen die Besteigung der Leutascher Dreitorspitze über die brüchige Eisrinne. Im Gipfelbereich trifft man auch im Sommer oft auf Altschneefelder. Geöffnet hat die Meilerhütte von Mitte Juni bis Anfang Oktober. Die Hütte verfügt über insgesamt 81 Schlafpätze in Betten und Lagern.

Anfahrt: Autobahn München - Garmisch, über die B2 durch Partenkirchen und weiter Richtung Mittenwald. Bei Klais rechts über die Gleise in den Ort hinein fahren und der Ausschilderung nach Elmau folgen. Über die Mautstraße (3 Euro Maut/Stand 2010) am Schloss Elmau vorbei fahren und am großen Wanderparkplatz am Ende der öffentlich befahrbaren Straße parken.

Aufstieg: 4 ½ Stunden von Elmau über den Schachen (1370 Höhenmeter) bzw. 4 Stunden von Leutasch über das Berglental (1270 Höhenmeter).

Wegbeschreibung von Elmau: Über den breiten Forstweg wandern wir vom Wanderparkplatz Elmau für 30 Minuten entlang des Elmauer Bachs zu einer Weggabelung. An der Verzweigung wählen wir den linken Weg Richtung Schachen und Meilerhütte. Nach einer weiteren Stunde gelangen wir auf einer Lichtung zu einer Kreuzung. Wir gehen an der Kreuzung nach rechts und erreichen über den Fahrweg in mehreren Kehren nach insgesamt knapp 3 Stunden das Schachenschloss und das Schachenhaus. Oberhalb vom Schachenschloss wandern wir in einem großen Linksbogen über einen grasigen Rücken, der sich bald in den Felsen verliert. Über einen steinigen und teilweise mit Stufen ausgebauten Weg erreichen wir mit der Frauenalpl eine grasige Hochfläche. Über einen Grasbuckel gelangen wir zu einer Felswand und passieren einen Felsspalt. In Serpentinen steigen wir zu guter Letzt zur Meilerhütte empor (1 ½ Stunden ab dem Schachenhaus).

Karte: Kompasskarte 5 - Wettersteingebirge, Zugspitzgebiet (1:50 000)

Bergtouren:
Übergänge:

Meilerhütte-Galerie:

Die Meilerhütte liegt spektakulär...
[Großbild]
...am Dreitorspitzgatterl
[Großbild]
Meilerhütte
[Großbild]
 
Hier geht es hinab aufs Leutascher Platt
[Großbild]
Meilerhütte vom Leutascher Platt kommend gesehen
[Großbild]
Die Kapelle bei der Hütte
[Großbild]
 
Die Hütte blickt auf eine lange Geschichte zurück
[Großbild]
Ausblick von der Hüttenterrasse zum Bayerländerturm
[Großbild]
Die Hütte liegt direkt auf der Grenze zwischen Tirol...
[Großbild]
 
  
...und Bayern
[Großbild]