Wettersteingebirge

Wiener-Neustädter-Hütte (2213 m)

Wiener-Neustädter-Hütte

Die Wiener-Neustädter-Hütte liegt am Schneekar auf der tiroler Seite der Zugspitze

Nimmt man von Ehrwald den Gipfel der Zugspitze über den Stopselzieher in Angriff, passiert man auf halber Strecke die Wiener-Neustädter-Hütte. Das Schutzhaus des Österreichischen Touristenklubs liegt am Rande des Schneekars auf der tiroler Seite der Zugspitze. Von der Talstation der Zugspitzbahn in Ehrwald erreicht man die Hütte innerhalb von 2 ¾ Stunden. Alternativ gelangt man von Ehrwalder Ortsmitte über den Georg-Jäger-Steig in 4 Stunden zur Hütte. Der Weiterweg zum Zugspitz-Gipfel über den Stopselzieher-Klettersteig dauert nochmals etwa 2 ¾ Stunden. Die Wiener-Neustädter-Hütte ist von Mitte Juni bis Anfang Oktober geöffnet. Die kleine Hütte verfügt über 25 Betten und 10 Lager in Zwei- bis Vierbettzimmern. Erbaut wurde das Schutzhaus im Jahre 1884. In den Folgejahren wurde die Hütte wegen des großen Besucherandrangs mehrfach erweitert. Seit dem Jahre 2001 gehört die Wiener-Neustädter-Hütte der Zentrale des Österreichischen Touristenklubs in Wien.

Anfahrt:
Autobahn München - Garmisch, nach dem Autobahnende weiter durch Oberau Richtung Garmisch fahren. Nach dem Tunnel rechts Richtung Reutte/Fernpass abbiegen und durch Garmisch und Grainau hindurch und über Griesen nach Ehrwald fahren. Nach der Bahnbrücke links abbiegen und gegenüber der Tankstelle gleich nochmal links in die Zugspitzstraße einbiegen. Nun folgt man der Zugspitzstraße durch Ehrwald hindurch (Wegweiser "Zugspitzbahn") und weiter bis zur Talstation der Tiroler Zugspitzbahn.

Mit Bus & Bahn: Mit der Bahn von Garmisch-Partenkirchen nach Ehrwald (Fahrplan und Buchung). Der Ausgangspunkt liegt im Geltungsbereich des Regio-Tickets Werdenfels. Vom Bahnhof in Ehrwald mit dem Bus zur Talstation der Tiroler Zugspitzbahn fahren (zum Fahrplan).

Aufstieg: Von der Talstation der Zugspitzbahn in Ehrwald in 2 ¾ Stunden (1000 Höhenmeter).

Wegbeschreibung: Vorbei an der Talstation der Zugspitzbahn gehen wir ostwärts und treffen kurz darauf auf eine Weggabelung. Dort wandern wir geradeaus weiter Richtung Wiener-Neustädter-Hütte und Zugspitze. In einem Rechtsbogen passieren wir ein Gebäude und erreichen im Anschluss leicht linkshaltend einen Querweg, dem wir ein Stück nach rechts folgen. An der folgenden Kreuzung halten wir uns links und gehen über die ehemaligen Skipiste bergauf. 20 Minuten später führt nach einer sanften Rechtskurve nach links ein Steig in die Latschen hinein (kein Schild, nur rote Punkte). In östlicher Richtung folgen wir dem schottrigen Pfad durch die Latschen und kommen zurück zur ehemaligen grasigen Piste. Diese lassen wir schon bald hinter uns und steigen in nordöstlicher Richtung über das Gamskar bergauf zu einer Felswand, an der wir auf einen Querweg treffen. Nun queren wir nach rechts und leicht abwärts in das Gamskar hinein. Dann steigen wir in Kehren bergauf zu einem Rücken, passieren dort in nördlicher Richtung eine ausrangierte Liftstütze der alten Seilbahn und halten auf die zweite Stütze der neuen Zugspitzbahn zu. Über teils drahtseilversicherte Passagen, einen teils luftigen Quergang und kleinere Felskraxeleien wandern wir ostwärts und zu guter Letzt in einem Rechtsbogen über steiniges Terrain und plattigen Fels hinauf zur Wiener-Neustädter-Hütte.

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Bergtour:
  • Zugspitze (2962 m) über den Stopselzieher, 2 ¾ Stunden

Übergänge:
Öffnungszeiten:
Geöffnet von Mitte Juni bis Anfang Oktober.
Kontaktdaten:
Telefon: +43 (0)676/730 44 05
Internet: Hütten-Homepage
Inhaber: Österreichischer Touristenklub (ÖTK)
Übernachtung:
Betten: 25
Lager: 10


Wiener-Neustädter-Hütte-Galerie:

Karte vergrößern
Alpenregion Tegernsee Schliersee
Hüttenbuch
Gesamtbewertung der Hütte „Wiener-Neustädter-Hütte“:
sehr empfehlenswert
Im Durchschnitt 5 von 5 (1 Bewertung)
Letzter Eintrag (von Didi):
01.12.14    [weiter]

weiter zum Hüttenbuch

Touren in der Umgebung:

Österreich Wettersteingebirge
Zugspitze
Zugspitze (2962 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Rund um den Eibsee
Rund um den Eibsee
Österreich Mieminger Kette
Ehrwalder Sonnenspitze
Ehrwalder Sonnenspitze (2417 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Schellschlicht
Schellschlicht (2052 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Frieder
Frieder (2050 m)
Österreich Ammergauer Alpen
Daniel
Daniel (2340 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Zugspitze
Zugspitze (2962 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Osterfelderkopf
Osterfelderkopf (2033 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Großer Waxenstein
Großer Waxenstein (2277 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Kreuzjoch
Kreuzjoch (1719 m)
Österreich Ammergauer Alpen
Hochschrutte
Hochschrutte (2247 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Hirschbichel
Hirschbichel (1935 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Hoher Ziegspitz
Hoher Ziegspitz (1864 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Kramerspitz
Kramerspitz (1985 m)
Österreich Wettersteingebirge
Hochwanner
Hochwanner (2744 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Alpspitze
Alpspitze (2628 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Wanderung bei Garmisch: Rießersee-Partnachklamm
Wanderung bei Garmisch: Rießersee-Partnachklamm
Österreich Ammergauer Alpen
Geierköpfe-Westgipfel
Geierköpfe-Westgipfel (2143 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Königsstand
Königsstand (1453 m)
Österreich Wettersteingebirge
Gehrenspitze
Gehrenspitze (2367 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Burgruine Werdenfels und Pflegersee
Burgruine Werdenfels und Pflegersee
Deutschland Wettersteingebirge
Zugspitze
Zugspitze (2962 m)
Deutschland Wettersteingebirge
Eckbauer
Eckbauer (1237 m)
Österreich Mieminger Kette
Wankspitze
Wankspitze (2208 m)
Österreich Ammergauer Alpen
Kohlbergspitze
Kohlbergspitze (2202 m)
Deutschland Estergebirge
Wank-Panoramaweg
Wank-Panoramaweg
Deutschland Ammergauer Alpen
Vorderer Feldernkopf
Vorderer Feldernkopf (1928 m)
Deutschland Estergebirge
Krottenkopf
Krottenkopf (2086 m)
Deutschland Estergebirge
Wank
Wank (1780 m)
Österreich Lechtaler Alpen
Pleisspitze
Pleisspitze (2225 m)
Deutschland Estergebirge
Wank
Wank (1780 m)
Deutschland Ammergauer Alpen
Scheinbergspitze
Scheinbergspitze (1929 m)