Tölzer Hütte am Brauneck (1450 m)

Die Tölzer Hütte am Brauneck verwöhnt sowohl im Winter als auch im Sommer ihre Gäste mit allerlei Schmankerl.

Bayerische Voralpen

Tölzer Hütte am Brauneck
Benediktenwand und Brauneck sind zwei sehr beliebte Münchner Hausberge. Zwischen ihnen liegt etwas unterhalb des Schrödelsteins die Tölzer Hütte. Auch wenn sich die Hütte nicht direkt oben am Grat befindet, ist die Aussicht auf die sich im Süden präsentierenden Alpen mehr als beeindruckend. Wenn man von der Bergstation der Brauneckbahn kommt, reicht der Blick vom Isarwinkel im Osten bis tief in die Berge im Süden. Ganz im Südwesten zeigt sich noch das Wettersteingebirge mit der Zugspitze.

Es ist es auch schon egal, ob man den Aufstieg zum Brauneck zu Fuß oder mit der Bahn gemacht hat. Die vielen Wanderer, welche die malerische Gegend nahe Lenggries besuchen, nutzen gerne die Tölzer Hütte für eine kleine oder auch große Rast. Nicht zuletzt liegt das sicherlich auch an dem freundlichen Hüttenwirt, der mit Witz und Charme, auch zu Stoßzeiten, für alle Gäste ein Plätzchen findet.
Aber es sind auch nicht nur die Tagesausflügler, die hier vorbeischauen. Etwas oberhalb der Hütte führt der Europäische Fernwanderweg E4 vorbei. Auch viele der klassischen Alpenüberquerungen führen an der Tölzer Hütte vorbei. Zwar bietet das Bergrestaurant keine Übernachtungsmöglichkeiten an, ein gutes Essen auf der sonnigen Terrasse ist aber bei Wanderern sehr geschätzt.

Auch im Winter ist man in dem Haus, dessen Besitzer der Ski Club Bad Tölz ist, selten allein. Mitten im Skigebiet gelegen, besuchen vor allem zahlreiche Alpinskifahrer das Bergrestaurant am Brauneck. Auch die Tourengeher, die das Brauneck im Rahmen einer Skitour von Wegscheid aus besteigen, kommen hier gerne vorbei. Winterwanderer, die den Panoramaweg von der Gipfelstation herunter kommen, freuen sich ebenfalls auf eines der Schmankerl, welches sie hier genießen können.
Kurzum - die Tölzer Hütte ist sicherlich zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert.

Anfahrt: Ausgehend von München fährt man über die B13 nach Bad Tölz und weiter nach Lenggries. Dort die B13 verlassen und nach Westen auf der ST2072 die Isar überqueren. Im Kreisverkehr links halten und nach etwa 100 Metern rechts in die Bergbahnstraße abbiegen. Auf dieser bis zur Talstation der Brauneckbahn fahren und dort parken.

Mit der Bahn: Von München Hauptbahnhof mit der BOB über Holzkirchen nach Lenggries (Fahrplan und Buchung). Vom Bahnhof erreicht man zu Fuß in einer knappen halben Stunde die Talstation der Brauneckbahn. Alternativ kann man vom Bahnhof auch mit dem Bus zur Talstation fahren. Mit dem Bayern-Ticket fahren bis zu 5 Personen für 25 Euro + 6 Euro je Mitfahrer nach Lenggries.

Aufstiege:
  • Am einfachsten ist die Tölzer Hütte mit Seilbahnunterstützung zu erreichen. Von der Gipfelstation der Brauneckalm benötigt man eine knappe halbe Stunde bis zur Tölzer Hütte.
  • Zu Fuß benötigt man etwa 2 ½ bis 3 Stunden für die 920 Höhenmeter beim Aufstieg über das Garland (zur ausführlichen Tourbeschreibung).


Passende Wanderkarte bei Amazon.de:
Kompasskarte 182 - Isarwinkel (1:50 000)

Bergtouren:
Übergänge:

Tölzer Hütte am Brauneck-Galerie:

Die Tölzer Hütte vom Panoramahöhenweg
[Großbild]
Links die Tölzer Hütte, rechts der Latschenkopf
[Großbild]
Die Tölzer Hütte
[Großbild]
 
Hüttenschild der Tölzer Hütte am Brauneck
[Großbild]
Im Winter auf dem Weg zur Tölzer Hütte
[Großbild]
Die sonnige Terrasse der Tölzer Hütte
[Großbild]