Berchtesgadener Alpen

Wimbachschloss (937 m)

Wimbachschloss

Das Wimbachschloss, eine ehemalige Jagdhütte inmitten des Wimbachergrieses

Im Herzen des Nationalparks Berchtesgaden, eingebettet zwischen Watzmann und Hochkalter, befindet sich das Wimbachschloss.

Nahe dem Bergsteigerdorf Ramsau, an der Mündung des Wimbachs in die Ramsauer Ache, beginnt der Aufstieg zum Wimbachschloss. Die meisten Besucher wählen dabei den kleinen Umweg durch die kurze, aber sehr malerische Wimbachklamm. Weiter über einen nur wenig ansteigenden Schotterweg erreicht man das Wimbachschloss in knapp zwei Stunden. Fotopausen in der Klamm und am wildromantischen Ufer des Wimbachs sind da freilich nicht mit eingerechnet. Im Zweifel also lieber ein paar Minuten mehr einplanen!

Deutlich mehr Kilometer haben meist die Wanderer hinter sich, die sich dem Wimbachschloss von der Südseite aus nähern. Viele von ihnen haben die anspruchsvolle Watzmann-Überschreitung hinter sich, die ebenfalls am Parkplatz der Wimbachklamm beginnt. Andere kommen vom Ingolstädter Haus oder von der Wimbachgrieshütte, die sich ein gutes Stück tiefer im Wimbachtal befindet.

Übernachten kann man auf dem Wimbachschloss zwar nicht, dafür lockt aber die Speisekarte, in der vorwiegend heimische Produkte zu finden sind, umso mehr. Neben den üblichen Schmankerln ist besonders das Wild hervorzuheben, das aus dem Berchtesgadener Nationalpark stammt.

Ein wenig südöstlich des Wimbachschlosses, auf einer kleinen Anhöhe über den weitläufigen Kieshalden des Wimbachergrieses, befindet sich ein mächtiges Kreuz. Dies erinnert an einen tragischen Hubschrauberabsturz, bei dem am 7.7.1970 8 französische und 4 deutsche Gebirgsjäger den Tod fanden.

Auch wenn man es dem Wimbachschloss nicht unbedingt ansieht, den Beinamen "Schloss" hat es nicht ohne Grund. Bereits 1784 wurde das Anwesen zum Jagdschloss umgebaut und gehörte zur Fürstpropstei Berchtesgaden. Nach der Säkularisierung nutzen sowohl König Maximilian II. als auch Prinzregent Luitpold von Bayern das Anwesen für die Jagd.

Anfahrt: Die Autobahn München - Salzburg an der Ausfahrt Traunstein/Siegsdorf verlassen und weiter der B 306 nach Inzell folgen. In Inzell geradeaus halten und auf der B 305 über Schneizelreuth nach Ramsau fahren. Am östlichen Ortsausgang rechts über die Wimbachbrücke zum gebührenpflichtigen Parkplatz der Wimbachklamm abbiegen.

Mit Bus & Bahn: Mit dem Meridian von München (Richtung Salzburg) über Rosenheim nach Freilassing fahren. Von Freilassing mit der Regionalbahn weiter nach Berchtesgaden und dort vom Hauptbahnhof mit der Buslinie 846 zur Haltestelle Wimbachbrücke, Ramsau b. Berchtesgaden fahren (Fahrplan und Buchung). Mit dem Bayern-Ticket fahren bis zu 5 Personen für 25 Euro + 6 Euro je Mitfahrer nach Berchtesgaden.

Aufstiege: Ausgehend vom Parkplatz Wimbachbrücke erreicht man über die Wimbachklamm das Wimbachschloss in etwa 1 ¾ Stunden (300 Höhenmeter).

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Übergänge:
  • Wimbachgrieshütte (1327 m), geöffnet von Anfang Mai bis Ende Oktober, 1 ¾ Stunden (400 Höhenmeter)

Öffnungszeiten:
Anfang Mai bis Ende Oktober täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Je nach Schneelage auch teilweise im Winter.
Kontaktdaten:
Telefon: +49 (0)8657 9839858
Inhaber: privat
Übernachtung:
Keine Übernachtung möglich.


Wimbachschloss-Galerie:

Karte vergrößern
Hüttenbuch
Gesamtbewertung der Hütte „Wimbachschloss“:
empfehlenswert
Im Durchschnitt 4 von 5 (1 Bewertung)
Letzter Eintrag (von Tom):
06.01.19    [weiter]

weiter zum Hüttenbuch

Touren in der Umgebung:

Deutschland Berchtesgadener Alpen
Wanderung durch die Wimbachklamm zum Wimbachschloss
Wanderung durch die Wimbachklamm zum Wimbachschloss
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Watzmann
Watzmann (2713 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Hochkalter
Hochkalter (2607 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Toter Mann
Toter Mann (1392 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Grünstein
Grünstein (1304 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Grünstein-Klettersteig
Grünstein-Klettersteig (1304 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Grünstein
Grünstein (1304 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Jenner
Jenner (1874 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Hohes Brett
Hohes Brett (2341 m)
Deutschland Hagengebirge
Schneibstein
Schneibstein (2276 m)
Österreich Steinernes Meer
Großer Hundstod
Großer Hundstod (2593 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Kneifelspitze
Kneifelspitze (1189 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Hoher Göll
Hoher Göll (2522 m)
Österreich Loferer Steinberge
Maria Kirchental - Winterwandern und Rodeln
Maria Kirchental - Winterwandern und Rodeln
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Predigtstuhl
Predigtstuhl (1613 m)
Österreich Loferer Steinberge
Mitterhorn
Mitterhorn (2506 m)
Deutschland Berchtesgadener Alpen
Salzburger Hochthron
Salzburger Hochthron (1852 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Hochstaufen
Hochstaufen (1771 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Zwiesel
Zwiesel (1782 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Peitingköpfl
Peitingköpfl (1720 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Sonntagshorn
Sonntagshorn (1961 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Sonntagshorn
Sonntagshorn (1961 m)
Österreich Kitzbüheler Alpen
Sonnkogel
Sonnkogel (1727 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Hochstaufen
Hochstaufen (1771 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Großer Kienberg
Großer Kienberg (1594 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Rauschberg
Rauschberg (1645 m)
Österreich Loferer Steinberge
Kirchberg
Kirchberg (1678 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Dürrnbachhorn
Dürrnbachhorn (1776 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Hörndlwand
Hörndlwand (1684 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Steinplatte
Steinplatte (1869 m)
Österreich Salzburger Schieferalpen
Hundstein
Hundstein (2117 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Teisenberg
Teisenberg (1333 m)