Sarntaler Alpen

Königsangerspitze (2439 m), Hundskopf (2354 m)

2
Tourdaten:
Aufstieg:  2:45 Stunden
Abstieg:  2:00 Stunden
1050 Höhenmeter

Perlunger (1393 m) - Hundskopf (2354 m) - Königsangerspitze (2439 m) - Radlseehütte (2284 m) - Perlunger (1393 m)

Charakter: Wenig schwierige Bergwanderung auf komfortablen Wegen und Pfaden. Der Anstieg auf den Hundskopf ist allerdings recht steil und anstrengend.

Anfahrt: Autobahn München - Innsbruck - Brenner bis zur Ausfahrt Brixen Nord. In Brixen rechts Richtung Feldthurns und nach der Ortschaft Tschötsch rechts Richtung Tils abbiegen. Über Tils und Gereuth bis zum Wanderparkplatz beim Perlunger fahren.

Geo-Koordinaten des Ausgangspunkts:
46.708725, 11.615837 (in Google Maps öffnen)

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Bei einer Wanderung auf die Königsangerspitze steht weniger die alpine Herausforderung, sondern eher der Genuss im Vordergrund. Von diesem wunderbaren Aussichtsberg am Rande des Eisacktals lassen sich sowohl die Dolomiten auch die hohen Gipfel entlang des Alpenhauptkamms überblicken. Als Krönung wartet unterhalb der Königsangerspitze mit der Radlseehütte eine Einkehrmöglichkeit, die viele kulinarische Höhepunkte bereit hält. Jeden Donnerstag findet auf der Hütte ein Knödeltag mit vielen verschiedenen Knödelgerichten statt. Wer die Besteigung am Perlunger startet, der kann mit dem Hundskopf einen weiteren Gipfel mitnehmen und so die Tour zu einer schönen Runde ausbauen.

Aufstieg: Vom Wanderparkplatz beim Perlunger wandern wir rechts an einer kleinen Kapelle vorbei und folgen der Ausschilderung Richtung Radlseehütte. Nach einem kurzen Anstieg treffen wir auf einen Querweg. Hier biegen wir links ab und spazieren nun ohne nennenswerte Steigung dem Bergwald entgegen. Schon zu Beginn genießen wir einen wunderbaren Ausblick auf die Dolomiten. Nach einer knappen halben Stunde gabelt sich im Wald der Forstweg. Hier biegen wir rechts ab.

Langsam nimmt die Steiugung des zu und unser Weg mündet schon bald in einen schmalen Pfad. Nach insgesamt einer Stunde Gehzeit treffen wir im Wald auf ein Wegkreuz. Linkshaltend könnte man den direkten Weg zur Radlseehütte und zur Königsangerspitze einschlagen. Wir wollen allerdings den Hundskopf überschreiten und biegen rechts in den Weg 8b ein. Über einen steilen Waldpfad gewinnen wir nun zügig an Höhe und erreichen eine weitere halbe Stunde später auf einer Lichtung eine kleine Holzhütte.

Nach der Hütte wird der dichte Wald wird nun von niedrigen Sträuchern abgelöst und wir können von nun an endlich einen freien Dolomitenblick genießen. Der Weg gönnt keine Verschnaufpause und führt steil die Flanke des Hundkopfs hinauf. 40 Minuten nach Passieren der Hütte gelangen wir zu einem weiteren Wegkreuz und einem Sitzbankerl. Dieser Rastplatz lädt dazu ein vor dem Gipfelsturm die gewaltige Kulisse auf sich wirken zu lassen.

Von nun an wird das Gelände wieder sanfter und wir steigen in moderater Steigung dem höchsten Punkt am Hundskopf entgegen. Wir passieren einige große Steinmänner und spzieren durch eine kleine Senke. Hinterhalb folgen wir dem Pfad zum Gipfel des Hundskopfs. Kurz vor dem höchsten Punkt verlassen wir den Pfad und steigen weglos zum Gipfelsteinmann hinauf. Unter uns liegt in einem Kessel eingerahmt vom Hundskopf und der Königsangerspitze die Radlseehütte und der Radlsee.

Vom Hundskopf steigen wir wieder zu unserem Pfad zurück und folgen diesem hinunter in die Einsattelung zwischen Hundskopf und Königsangerspitze. Im Sattel treffen auf den Weg, der von der Radlseehütte heraufführt. Nach einem Gegenanstieg und 20 Minuten nach Verlassen des Hundskopfs erreichen wir das große Gipfelkreuz der Königsangerspitze. Der höchste Punkt liegt ein paar Meter weiter. Hier befindet sich ein steinernes Rondell mit einer runden Metallplatte, die die Gipfel rund um die Königsangerspitze beschreibt.

Abstieg: Vom Gipfel der Königsangerspitze wandern zurück in den Sattel zwischen Königsangerspitze und Hundskopf. Hier biegen wir rechts ab und folgen dem Pfad hinunter zur traumhaft gelegenen Radlseehütte. Von der Terrasse lässt sich nocheinmal ausgiebig der wunderbare Blick auf die Geislerspitzen mit dem Sass Rigais, auf die Sellagruppe mit dem Piz Boe, auf Langkofel und Plattkofel, sowie auf den Rosengarten mit der Rotwand genießen. An der Hütte orientieren wir uns am Weg Nr. 8 und wandern zurück zu unserem Ausgangspunkt beim Perlunger.

Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeit:
Radlseehütte (2284 m), AVS Sektion Brixen, Tel.: +39 0472/855230, geöffnet von Mitte Mai bis Ende Oktober.

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
1393 m - 2354 m + 2:25 2:25 Hundskopf
2354 m - 2439 m + 0:20 2:45 Königsangerspitze
2439 m - 2284 m + 0:20 3:05 Radlseehütte
2284 m - 1393 m + 1:40 4:45 Perlunger

Autor: Didi Hackl
zu den Bildern

Gipfelbuch
Letzter Eintrag (von Navigator):
11.06.07  Wir haben auf unserer Tour, 2 Nächte in der Radlseehütte verbracht. Herrlich. Kann ich nur jedem weiter ... [weiter]

weiter zum Gipfelbuch

Touren in der Umgebung:

Sarntaler Alpen
Kassianspitze (2581 m)
Sarntaler Alpen
Schrotthorn (2590 m)
Dolomiten
Großer Gabler (2574 m)
Dolomiten
Innerraschötz (2317 m)
Sarntaler Alpen
Villanderer Berg (2509 m)
Dolomiten
Astjoch (2194 m)
Dolomiten
Wanderung von der Halslhütte zur Schatzerhütte
Sarntaler Alpen
Rittner Horn (2260 m)
Dolomiten
Adolf-Munkel-Weg
Sarntaler Alpen
Jakobsspitze (2741 m)
Dolomiten
Peitlerkofel (2875 m)
Dolomiten
Maurerberg (2332 m)
Dolomiten
Sass Rigais (3025 m)
Sarntaler Alpen
Zinseler (2422 m)
Pfunderer Berge
Hochgrubbachspitze (2809 m)
Pfunderer Berge
Von Maria Trens über den Trenser Höhenweg zur Burg Sprechenstein
Dolomiten
Schlern (2563 m)
Pfunderer Berge
Putzenhöhe (2438 m)
Sarntaler Alpen
Hirzer (2781 m)
Dolomiten
Sass da Ciampac (2667 m)
Dolomiten
Cima Pisciadù (2985 m)
Pfunderer Berge
Wanderung von Wiesen zum Gschließegg
Dolomiten
Plattkofel (2969 m)
Pfunderer Berge
Pfunderer Höhenweg
Sarntaler Alpen
Wannser Joch (2247 m)
Sarntaler Alpen
Gilfenklamm und Ruine Reifenegg
Sarntaler Alpen
Jaufenspitze (2481 m)
Sarntaler Alpen
Stoanerne Mandln (2003 m)
Stubaier Alpen
Rosskopf (2189 m)
Stubaier Alpen
Fleckner (2331 m)
Zillertaler Alpen
Kraxentrager (2998 m)
Zillertaler Alpen
Hochfeiler (3510 m)