Berchtesgadener Alpen

Purtschellerhaus (1692 m)

Purtschellerhaus

Das Purtschellerhaus liegt auf der Nordseite des Hohen Göll

Das Purtschellerhaus ist eine Hütte des Deutschen Alpenvereins in den Berchtesgadener Alpen. Sie liegt auf der Grenze zwischen Bayern und Salzburg am Fuße des Hohen Göll. Die Hütte ist wegen ihrer schönen Aussicht über das Berchtesgadener Land als Ausflugsziel sehr beliebt. Am schnellsten ist das Purtschellerhaus von der Roßfeldstraße über den Eckersattel erreichbar. Ausgangspunkte an der Rossfeldstraße sind die Enzianhütte oder Ahornkaser. Von der Enzianhütte muss man mit einer Gehzeit von 30 Minuten zum Eckersattel rechnen, vom Ahornhaser sind es etwa 15 Minuten Abstieg. Mit Ausgangspunkt Ahornkaser hat man am Rückweg einen Gegenanstieg von gut 100 Höhenmetern zu bewältigen. Vom Eckersattel dauert der Anstieg zur Hütte eine Dreiviertelstunde. Übernachtungsgäste haben zumeist den Hohen Göll im Visier, der sich über den Salzburger Steig und Schustersteig in 3 bis 3 ½ Stunden erreichen lässt. Erbaut wurde das Purtschellerhaus von der Sektion Sonneberg in den Jahren 1899 und 1900. Namensgebend für die Hütte war Ludwig Purtscheller, ein berühmter österreichischer Alpinist, der kurz vor der Einweihung verstarb. Da sich die Grenze zwischen Deutschland und Österreich mitten durch das Schutzhaus zieht, wurde das Purtschellerhaus nach dem Zweiten Weltkrieg zu einem wichtigen Treffpunkt. Die Siegermächte verboten den Grenzübertritt zwischen beiden Ländern und so war es möglich, sich auf der Hütte legal zu treffen. Nach dem Krieg wurde das Purtschellerhaus zuerst von der Sektion Hallein und später von der Sektion Berchtesgaden weiter betrieben. Im Jahre 1959 ging die Hütte an die DAV Sektion Sonneberg zurück. Geöffnet ist das Purtschellerhaus von Mitte Mai bis Mitte Oktober. Für Übernachtungsgäste stehen Schlafplätze in 11 Betten und 35 Lagern zur Verfügung. Einen Winterraum gibt es an der Hütte wegen ihres lawinengefährdeten Standorts nicht.

Anfahrt:
Autobahn München - Salzburg, Ausfahrt Bad Reichenhall. Über Bad Reichenhall, Bayerische Gmein und Bischofswiesen nach Berchtesgaden fahren und in Berchtesgaden der Ausschilderung Kehlstein/Obersalzberg folgen. Beim Kreisverkehr am Dokumentationszentrum Obersalzberg geradeaus weiter fahren und bei der nächsten Gelegenheit rechts in die Rossfeldstraße einbiegen. Über die Mautstraße (PKW 8 Euro, Stand 2018) bis zur Enzianhütte fahren.

Mit Bus & Bahn: Mit dem Meridian von München Hauptbahnhof Richtung Salzburg über Rosenheim nach Freilassing. Von Freilassing mit der Regionalbahn nach Berchtesgaden und weiter mit der Bus-Linie 848 zur Haltestelle Rossfeld Hennenköpfl (Fahrplan und Buchung). Über die Rossfeldstraße in 30 Minuten zu Fuß weiter zum Ahornkaser. Mit dem Bayern-Ticket fahren bis zu 5 Personen für 25 Euro + 6 Euro je Mitfahrer nach Berchtesgaden.

Aufstieg: Von der Enzianhütte an der Rossfeldstraße über den Eckersattel in 1 ¼ bis 1 ½ Stunden (500 Höhenmeter).

Wegbeschreibung: Von der Enzianhütte folgen wir dem Forstweg in südöstlicher Richtung innerhalb von 30 Minuten hinauf zum Eckensattel. Dort biegen wir rechts ab und steigen in südwestlicher Richtung zuerst über viele Stufen und später über einen Pfad zur Hütte hinauf. Etwas länger, aber kraftschonender ist der Salzburgersteig, der ebenfalls am Eckensattel beginnt. Dieser leitet zuerst südwärts und später in westlicher Richtung in Kehren hinauf zur Hütte.

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Neu im hoehenrausch.de-Shop:



Bergtouren:
Übergänge:
Öffnungszeiten:
Geöffnet von Mitte Mai bis Mitte Oktober.
Kontaktdaten:
Telefon: +49 (0)8652/2420
Internet: Hütten-Homepage
Inhaber: DAV Sektion Sonneberg
Übernachtung:
Betten: 11
Lager: 35


Purtschellerhaus-Galerie:

Hüttenbuch
Es ist noch kein Eintrag im Hüttenbuch vorhanden.

Jetzt ins Hüttenbuch schreiben

Touren in der Umgebung:

Berchtesgadener Alpen
Hoher Göll (2522 m)
Hagengebirge
Schneibstein (2276 m)
Berchtesgadener Alpen
Hohes Brett (2341 m)
Berchtesgadener Alpen
Jenner (1874 m)
Berchtesgadener Alpen
Grünstein (1304 m)
Berchtesgadener Alpen
Grünstein-Klettersteig (1304 m)
Berchtesgadener Alpen
Kneifelspitze (1189 m)
Berchtesgadener Alpen
Grünstein (1304 m)
Berchtesgadener Alpen
Salzburger Hochthron (1852 m)
Berchtesgadener Alpen
Watzmann (2713 m)
Berchtesgadener Alpen
Toter Mann (1392 m)
Berchtesgadener Alpen
Hochkalter (2607 m)
Berchtesgadener Alpen
Predigtstuhl (1613 m)
Salzkammergut-Berge
Hoher Zinken (1764 m)
Tennengebirge
Tauernkogel (2247 m)
Chiemgauer Alpen
Hochstaufen (1771 m)
Chiemgauer Alpen
Hochstaufen (1771 m)
Salzkammergut-Berge
Gaisberg (1287 m)
Salzkammergut-Berge
Faistenauer Schafberg (1559 m)
Chiemgauer Alpen
Zwiesel (1782 m)
Steinernes Meer
Großer Hundstod (2593 m)
Osterhorngruppe
Filbling (1307 m)
Salzkammergut-Berge
Schober (1328 m)
Salzkammergut-Berge
Zwölferhorn (1521 m)
Salzkammergut-Berge
Breitenberg (1260 m)
Chiemgauer Alpen
Großer Kienberg (1594 m)
Loferer Steinberge
Mitterhorn (2506 m)
Salzburger Schieferalpen
Hochgründeck (1827 m)
Chiemgauer Alpen
Sonntagshorn (1961 m)
Chiemgauer Alpen
Sonntagshorn (1961 m)
Salzkammergut-Berge
Drachenwand (1060 m)
Salzkammergut-Berge
Almkogel (1030 m)