Österreich Rofangebirge

Hundsalmjoch (1637 m)

Charakter 1
Tourdaten:
Aufstieg Aufstieg:  3:30 Stunden
Abstieg Abstieg:  2:30 Stunden
Höhenmeter 1300 Höhenmeter

Bahnhof Wörgl (500 m) - Parkplatz Embach (620 m) - Buchackeralm (1350 m) - Hundsalmjoch (1637 m)

Charakter: Leichte Bergwanderung, die oft schon im Frühjahr möglich ist. Der Weg verläuft bis zur Buchackeralm meist auf einer breiten Fahrstraße. Auch der anschließende Steig zum Hundsalmjoch, stellt keine besonderen Ansprüche an seine Begeher. Bei Anreise mit dem Postbus bzw. Auto, kann die Tour insgesamt um ca. 2-3 Stunden verkürzt werden (siehe unten).

Anfahrt (Parkplatz Embach): Autobahn München - Innsbruck bis zur Ausfahrt Kirchbichl (11). Am Kreisverkehr aus Kufstein kommend geradeaus weiter auf der L211 durch Niederbreitenbach und Mariastein fahren. Etwa 1 ½ Kilometer nach Mariastein am Seminar-Hotel "Kraftquelle" rechts abbiegen. Am Ende der Straße links abbiegen. Nach etwa 250 Metern stehen rechts, etwas oberhalb der Straße an der kleinen Kapelle, begrenzt Parkplätze zur Verfügung. Wer nicht fündig wird, kann weiter nach Südosten fahren und findet am Ende der Zufahrtsstraße zur Buchackeralm ebenfalls Parkplätze. Der Aufstieg kann dann direkt nach Nordwesten auf der Forststraße erfolgen.

Mit Bus & Bahn: Wörgl verfügt über einen Bahnhof und wird mehrfach stündlich von Zügen aus München, Kufstein und Innsbruck angefahren (zur Fahrplanauskunft). Wer den Weg bis zum eigentlichen Aufstieg verkürzen möchte, kann mit der Postbusline 4068 von Kufstein oder Wörgl nach "Franzlerbrücke, Angerberg" fahren (siehe Verkehrsverbund Tirol).

Geo-Koordinaten des Ausgangspunkts:
47.491416, 12.060102 (in Google Maps öffnen)

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Vom Bahnhof Wörgl aus, wird der Aufstieg zum Hundsalmjoch eine Tagestour. Freilich - den wunderschönen Ausblick auf das Inntal und die schneebedeckten Berge des Alpenhauptkamms kann man auch genießen, wenn man mit dem Bus oder dem Auto ins Schneerosental fährt, wie wir es in der Karte dargestellt haben und von dort die Tour startet. Die Brotzeit und das Weißbier auf der Buchackeralm schmecken aber sicherlich am besten, wenn man den kompletten Aufstieg zurückgelegt hat.

Aufstieg: Die Bahnfahrer verlassen den Bahnhof Wörgl auf der Südseite und biegen rechts in die Poststraße ein. Am Ende der Straße halten wir uns abermals rechts und spazieren unter den Gleisen, sowie nach dem Kreisverkehr unter der Autobahn, hindurch. Anschließend bringt uns der Innsteg auf die gegenüberliegende Uferseite, wo wir uns links halten und nach Achleit aufsteigen. Der Buchacker-Aufstieg bzw. die Hundalm sind gut beschildert. In Achleit biegen wir scharf rechts ab und steigen zum Gasthaus "Blick ins Inntal" auf. Die Wirtschaft macht ihrem Namen alle Ehre und wir haben eine recht schönen Aussicht auf das Inntal sowie den Pölven und das Kaisergebirge. Vorrangig in nördliche Richtung spazieren wir, den Schildern folgend, über Brudersdorf nach Angerberg. In der kleinen Ortschaft halten wir uns an der Hauptstraße links. Nur wenige Meter hinter der Bushaltestelle biegen wir wieder nach rechts ab. Durch ein kleines Waldstück führt uns nun der Weg nach Edwald. Dort treffen wir wieder auf eine kleine Teerstraße, der wir etwa 200 Meter nach Nordosten folgen und dann nach links abbiegen.

Am Ende der Straße umrunden wir auf der linken Seite das letzte Haus und spazieren über eine Wiese auf ein Waldstück zu. Am Waldrand ist wieder ein Forstweg vorhanden auf dem wir ein paar Meter in den Wald spazieren. Im Wald zweigt schon bald ein Weg nach rechts ab, der uns Minuten später zur Unterinntal Landstraße bringt (L211). Dort halten wir uns rechts und spazieren etwa 100 Meter nach Nordosten, wo wir an der "Franzlerbrücke" auch auf die Busfahrer aus Kufstein oder Wörgl treffen. Vorbei an einem Seminar-Hotel folgen wir nun dem Embach bergauf. Rechts ist eine kleine Kneippanlage zu sehen, die wir am Ende des Tages noch nutzen werden. Im Nordosten ist schön das Schloss Mariastein zu sehen. In dem folgenden Waldstück halten wir uns an einer Abzweigung links und haben wenig später eine kleine Kapelle erreicht, wo wir nun auch auf die Autofahrer treffen.

Links an der Kapelle vorbei beginnt der eigentliche Aufstieg. Ein steiniger Pfad bringt uns durch den Wald rasch zu einer Forststraße. Von links stoßen hier die Autofahrer zu uns, die am Parkplatz Buchackeralm-Aufstieg ihr Auto geparkt haben. Über zahlreiche Serpentinen gewinnen wir nun schnell an Höhe. Auch wenn Forststraßen den Ruf haben, dass schnell Langeweile aufkommt, dank des Inntalpanoramas ist das hier sicherlich nicht der Fall. Anfangs zieht neben dem Pölven vor allem die Hohe Salve und der Große Rettenstein die Blicke auf sich. Mit zunehmender Höhe wird auch der Blick auf das majestätische Kaisergebirge im Osten frei. 12 Kehren später wandern wir, nun etwas flacher, ein Stück nach Westen. An einer Gabelung halten wir uns rechts, bergauf nach Norden. Knapp eine Viertelstunde später stehen wir vor der Buchackeralm

Eine Informationstafel weißt auf die 45 Minuten entfernte Hundalm Eishöhle hin. Sicherlich auch ein lohnendes Ziel, im April ist sie jedoch noch geschlossen. Wir statten stattdessen dem kleinen Gipfelkreuz südöstlich der Alm einen Besuch ab. In aller Ruhe können wir hier nochmal die herrliche Aussicht über das Inntal genießen, bevor wir auf der Fahrstraße unseren Weg zum Hundsalmjoch fortsetzen. Dabei sind wir uns aber jetzt schon sicher, dass uns die sonnige Terrasse der einladenden Buchackeralm während des Abstiegs noch mindestens eine zusätzliche Stunde kosten wird.

Auf dem Hauptweg erreichen wir nach gut 10 Minuten einen flachen Bergrücken. Im Südosten ist dabei schön die eisige Spitze des Großglockners zu sehen. An der Daxerhütte verlassen wir den Hauptweg und setzen nach rechts an der Hütte vorbei unsere Wanderung fort. Schon bald wird der Weg zum Steig, bleibt aber unschwierig. Nachdem wir im Osten eine alte Weidemauer erreicht haben, wird der Weg steiler. Nun ist es nicht mehr weit bis zum Gipfel. Rechts neben uns fällt die Wand steil zum Inntal ab. Im Norden wird erst das Köglhörndl und schließlich das Gipfelkreuz des Hundsalmjoch sichtbar. Der eigentlich Gipfel ist etwas nördlicher.

Auf einer Bank machen wir es uns gemütlich, sammeln Kräfte für den Abstieg und genießen die Aussicht. Im Nordosten reicht der Blick links am Köglhörndl vorbei bis zu den Chiemgauer Gipfeln, wie z. B. der Hochries, dem Spitzstein oder der Kampenwand. Rechts davon schließt sich der zahmen Kaiser mit der Pyramidenspitze und der Wilde Kaiser mit der Ellmauer Halt und dem Treffauer an. Die zahllosen Gipfel die im Südosten zusammen mit dem Großglockener und Großvenediger eine gewaltige Kulisse bilden, sind wohl kaum alle aufzuzählen. Im Westen sticht die Guffertspitze markant aus dem Rofangebirge hervor. Auch das Inntal und der Blick hinunter auf unseren Aufstiegsort Wörgl beeindrucken.

Abstieg: Der Abstieg erfolgt auf dem gleichen Weg. Wer die Tour weiter ausdehnen möchte, kann über das Köglhörndl absteigen oder noch der Eishöhle der Hundalm einen Besuch abstatten.

Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeit:
  • Buchackeralm (1350 m), privat, Tel. +43 (0)699/123 585 98. Geöffnet von Mai - September von Donnertag bis Sonntag

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
500 m - 620 m + 1:15 1:15 Parkplatz Embach
620 m - 1350 m + 1:30 2:45 Buchackeralm
1350 m - 1637 m + 0:45 3:30 Hundsalmjoch
1637 m - 1350 m + 0:30 4:00 Buchackeralm
1350 m - 620 m + 0:45 4:45 Parkplatz Embach
620 m - 500 m + 1:15 6:00 Bahnhof Wörgl

Autor: Tom Lindner
zu den Bildern

Karte vergrößern
Download GPS-Track
Alpenregion Tegernsee Schliersee
Gipfelbuch
Gesamtbewertung der Tour „Hundsalmjoch“:
empfehlenswert
Im Durchschnitt 4 von 5 (1 Bewertung)

Letzter Eintrag (von Tom):
15.04.15   [weiter]

weiter zum Gipfelbuch

Touren in der Umgebung:

Österreich Kitzbüheler Alpen
Möslalmkogel
Möslalmkogel (1109 m)
Österreich Rofangebirge
Feuerköpfl
Feuerköpfl (1292 m)
Österreich Kitzbüheler Alpen
Juffinger Jöchl
Juffinger Jöchl (1181 m)
Österreich Kitzbüheler Alpen
Großer Pölven
Großer Pölven (1595 m)
Österreich Rofangebirge
Pendling
Pendling (1563 m)
Österreich Rofangebirge
Köglhörndl
Köglhörndl (1645 m)
Österreich Kitzbüheler Alpen
Hexenwasser Söll
Hexenwasser Söll
Österreich Rofangebirge
Kaiserklamm und Erzherzog-Johann-Klause
Kaiserklamm und Erzherzog-Johann-Klause
Österreich Kaisergebirge
Gamskogel
Gamskogel (1449 m)
Österreich Mangfallgebirge
Trainsjoch
Trainsjoch (1708 m)
Österreich Mangfallgebirge
Veitsberg
Veitsberg (1787 m)
Österreich Mangfallgebirge
Schönfeldjoch
Schönfeldjoch (1776 m)
Österreich Mangfallgebirge
Hinteres Sonnwendjoch
Hinteres Sonnwendjoch (1986 m)
Österreich Wilder Kaiser
Scheffauer
Scheffauer (2111 m)
Österreich Wilder Kaiser
Vom Hintersteiner See zur Walleralm
Vom Hintersteiner See zur Walleralm
Österreich Kitzbüheler Alpen
Gratlspitze
Gratlspitze (1899 m)
Österreich Rofangebirge
Voldöpper Spitze
Voldöpper Spitze (1509 m)
Österreich Kitzbüheler Alpen
Breiteggern
Breiteggern (1981 m)
Österreich Kitzbüheler Alpen
Lodron
Lodron (1925 m)
Österreich Kitzbüheler Alpen
Schatzberg
Schatzberg (1898 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Gießenbachklamm
Gießenbachklamm
Österreich Zahmer Kaiser
Naunspitze
Naunspitze (1633 m)
Österreich Zahmer Kaiser
Pyramidenspitze
Pyramidenspitze (1997 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Brünnstein
Brünnstein (1619 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Brünnstein
Brünnstein (1619 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Nußlberg
Nußlberg (882 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Auerspitz
Auerspitz (1811 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Großer Traithen
Großer Traithen (1852 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Großer Traithen
Großer Traithen (1852 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Brünnstein
Brünnstein (1619 m)
Österreich Kitzbüheler Alpen
Schafsiedel
Schafsiedel (2447 m)
Deutschland Mangfallgebirge
Schinder
Schinder (1808 m)