Chiemgauer Alpen

Hindenburghütte - Wanderung vom Seegatterl via Hemmersuppenalm

1
Tourdaten:
Gesamtgehzeit:  4:00 h
600 Höhenmeter
13,4 Kilometer

Wanderung vom Seegatterl über die Nattersbergalm zur Hemmersuppenalm und weiter über die Annakapelle zur Hindenburghütte

Charakter: Leichte Bergwanderung, auf der 600 Höhenmeter überwunden und gut 13 Kilometer zurückgelegt werden. Die Rundtour verläuft zum Großteil über breite Forstwege und auf Höhe der Nattersbergalm und unterhalb der Hemmersuppenalm auf Pfaden. Der Weg zwischen der Hemmersuppenalm und der Hindenburghütte wird im Winter für Wanderer präpariert. Daher eignet sich die Runde auch gut als Winterwanderung. Bei Vereisung ist die Mitnahme von Grödeln ratsam.

Anfahrt: Über die Autobahn München - Salzburg zur Ausfahrt Bernau und weiter über Bernau und Marquartstein nach Reit im Winkl. Am Ortsanfang von Reit im Winkl links Richtung Ruhpolding und Seegatterl halten und bei der folgenden Querstraße nochmals links abbiegen. Nach 4,5 Kilometern in einer Linkskurve rechtshaltend auf den großen Parkplatz beim Seegatterl einbiegen. Zu Beginn des Parkplatzes rechts halten und die Brücke überqueren, die über die Schwarzlofer führt. Am Parkplatz nach der Brücke das Auto abstellen. Ist dieser gesperrt, den großen Parkplatz vor der Brücke als Ausgangspunkt wählen.

Mit Bus & Bahn: Von München Hauptbahnhof mit dem Meridian Richtung Salzburg über Rosenheim nach Prien am Chiemsee. Von Prien mit der Bus-Linie 9505 zur Haltestelle Tourist - Info, Reit im Winkl und von dort weiter mit der Bus-Linie 9500 zur Haltestelle Seegatterl (Winklmoosalmbahn), Reit im Winkl (Fahrplan und Buchung). Die Haltestelle befindet sich direkt am Ausgangspunkt. Mit dem Bayern-Ticket fahren bis zu 5 Personen für 26 Euro + 8 Euro je Mitfahrer zum Seegatterl.

Geo-Koordinaten des Ausgangspunkts:
47.640071, 12.513835 (in Google Maps öffnen)

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Die Hindenburghütte bei Reit im Winkl ist Sommer wie Winter ein beliebtes und leicht erreichbares Ziel. Vom der Tourist-Info in Reit im Winkl sowie vom Parkplatz Blindau bringt ein Shuttlebus Besucher, Wanderer, Rodler und Langläufer hinauf zum Berggasthof. Schöner ist es natürlich, sich die Brotzeit ehrlich zu verdienen und ohne Aufstiegshilfen zur Hindenburghütte hinaufzuwandern. Als Ausgangspunkt bietet das Seegatterl östlich von Reit im Winkl an. Besonders reizvoll ist von dort der Anstieg über das schöne Wiesengelände der Hemmersuppenalm mit seinen kleinen Hütten und der Almkapelle St. Anna. Die Strecke zwischen Hemmersuppenalm und der Hindenburghütte wird zur kalten Jahreszeit sogar als Winterwanderweg präpariert. Auf der beschriebenen Runde wird mit der Nattersbergalm eine weitere Einkehrmöglichkeit passiert, die ebenfalls zur Wintersaison bewirtschaftet ist.

Wegbeschreibung: Die Wanderung beginnt am südwestlichen Ende des Parkplatzes nach der Schwarzlofer-Brücke (770 m). Dort schlagen wir den beschilderten Forstweg in Richtung Nattersbergalm, Hindenburghütte und Straubinger Haus ein. Gleich zu Beginn vollzieht der breite Fahrweg eine Linkskurve und leitet uns in östlicher Richtung steil bergauf. Nach zwei weiteren Kehren erreichen wir an einer Lichtung den Abzweig vor der Knogleralm. Wir lassen diesen links liegen, gehen rechtshaltend weiter und orientieren uns an der folgenden Weggabelung nach links Richtung Nattersbergalm. Wenig später verlassen wir den Bergwald und erreichen nach einer Gehzeit von 30 Minuten die Nattersbergalm (936 m). Wir spazieren links an den Gebäuden vorbei und schlagen den Pfad ein, der in westlicher Richtung zwischen zwei Zäunen hindurch führt.

Der Pfad leitet uns wieder in den Bergwald hinein und wir treffen dort auf einen breiten Querweg. Nun wenden wir uns nach links und folgen dem Forstweg südostwärts. Nach einem langgezogenen Rechtsbogen kommen wir zu einer Verzweigung. Hier biegen wir scharf links ab (Wegweiser „Hindenburghütte“) und wandern in südlicher Richtung aufwärts zu einer nächsten Verzweigung. Von hier würde man über beide Wege zur Hindenburghütte gelangen. Wir schlagen zuerst die Variante über Hemmersuppenalm (Wegweiser „Straubinger Haus, Hemmersuppenalm“) ein und gehen also geradeaus weiter. Der Forstweg leitet uns zu einem Bachgraben und nach einer Links- und einer Rechtskurve gelangen wir zu einem Abzweig. Hier verlassen wir den breiten Weg rechtshaltend und wandern über einen teils steinigen Waldpfad hinauf zu einer Kreuzung.

An der Kreuzung, die sich auf einer Lichtung befindet, behalten wir unsere Grundrichtung bei und schlagen den Forstweg zur Hemmersuppenalm ein. Dieser vollzieht kurz darauf eine Linkskurve und leitet uns wiederum in den schattigen Bergwald hinein. Nun lehnt sich der Weg langsam zurück und wir treten schon bald aus dem Wald hinaus. Wir erreichen das weite Gelände der Hemmersuppenalm und streben in südwestlicher Richtung auf die verstreuten Almhütten zu. Beim ersten Gebäude treffen wir auf einen Wegweiser. Wir behalten noch ein Stück unsere Grundrichtung bei und wenden uns dann nach rechts (Nordwesten). Nun steigen wir zur obersten Almhütte hinauf und erreichen im Anschluss mit der Annakapelle (1251 m) den höchsten Punkt unserer Wanderung. Wir überschreiten den Sattel bei der Kapelle und wandern weiter nordwestwärts. Dabei spazieren wir in einem leichten Auf und Ab über das kuppige Almgelände und lassen den Abzweig zu einem weiteren Almgebäude links liegen.

Wir gehen immer geradeaus weiter und erkennen nach einem sanften Abstieg schon bald unter uns die Hindenburghütte (1209 m), zu der wir in zwei Kehren hinunter wandern. Für den Rückweg zum Seegatterl gehen wir links am Berggasthof vorbei und spazieren über einen Teerweg hinunter zu einer Kreuzung. An der Kreuzung biegen wir rechts ab (Wegweiser „Seegatterl, Nattersbergalm“) und folgen dem Forstweg in nordöstlicher Richtung in den Bergwald hinein. Im Wald ignorieren wir einen Abzweig nach links. Nach einer Rechtskurve wendet sich unser Weg nach Osten und wir lassen in der Folgezeit alle Abzweige links liegen. Wir bleiben stets am kurzzeitig ansteigenden Weg, der uns später in östlicher Richtung hinunter zu unserem Aufstiegsweg bringt. Nun biegen wir links ab und wandern über die Nattersbergalm hinunter zum Seegatterl.

Einkehrmöglichkeiten:
  • Nattersbergalm (936 m), Tel. +49 (0)8640/8430. Geöffnet Mittwoch bis Sonntag von 10:00 bis 18:00 Uhr, Montag und Dienstag ist Ruhetag (außer an Feiertagen). Von Weihnachten bis Mitte März auch montags geöffnet.
  • Hindenburghütte (1209 m), Tel. +49 (0)171/5437923. Geöffnet von Mitte Mai bis Ende Oktober und von Anfang Dezember bis Mitte April.

  Höhe Gehzeit Gesamt Ziel
770 m - 936 m + 0:30 0:30 Nattersbergalm
936 m - 1218 m + 1:15 1:45 Hemmersuppenalm
1218 m - 1209 m + 0:30 2:15 Hindenburghütte
1209 m - 936 m + 1:25 3:40 Nattersbergalm
936 m - 770 m + 0:20 4:00 Seegatterl

Autor: Didi Hackl
zu den Bildern

Karte vergrößern
Download GPS-Track
Wanderbuch
Es ist noch kein Eintrag vorhanden.

Jetzt ins Wanderbuch schreiben



Touren in der Umgebung:

Österreich Chiemgauer Alpen
Fellhorn
Fellhorn (1765 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Vom Seegatterl zur Winklmoosalm
Vom Seegatterl zur Winklmoosalm
Österreich Chiemgauer Alpen
Steinplatte
Steinplatte (1869 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Dürrnbachhorn
Dürrnbachhorn (1776 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Wetterkreuz
Wetterkreuz (1061 m)
Österreich Kaisergebirge
Angerlkreuz
Angerlkreuz (1170 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Sonnwendköpfl
Sonnwendköpfl (1279 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Taubensee über den Luftbodensteig
Taubensee über den Luftbodensteig
Österreich Loferer Steinberge
Kirchberg
Kirchberg (1678 m)
Österreich Kaisergebirge
Prostkogel
Prostkogel (1244 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Rudersburg
Rudersburg (1430 m)
Österreich Kaisergebirge
Schnappen
Schnappen (1546 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Haaralmschneid
Haaralmschneid (1594 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Unternberg
Unternberg (1425 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Hörndlwand
Hörndlwand (1684 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Peitingköpfl
Peitingköpfl (1720 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Sonntagshorn
Sonntagshorn (1961 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Sonntagshorn
Sonntagshorn (1961 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Hochgern
Hochgern (1748 m)
Österreich Zahmer Kaiser
Ebersberg
Ebersberg (1164 m)
Österreich Kaisergebirge
Gscheuerkopf
Gscheuerkopf (1280 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Harauer Spitze
Harauer Spitze (1117 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Geigelstein
Geigelstein (1808 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Lochner Horn
Lochner Horn (1448 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Kaitlalm über den Sackgrabensteig
Kaitlalm über den Sackgrabensteig
Deutschland Chiemgauer Alpen
Rauschberg
Rauschberg (1671 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Saurüsselkopf
Saurüsselkopf (1270 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Brennkopf
Brennkopf (1353 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Von Walchsee über die Ottenalm und Edernalm nach Kössen
Von Walchsee über die Ottenalm und Edernalm nach Kössen
Österreich Chiemgauer Alpen
Rodeln an der Ottenalm am Walchsee
Rodeln an der Ottenalm am Walchsee
Österreich Loferer Steinberge
Mitterhorn
Mitterhorn (2506 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Hochplatte
Hochplatte (1586 m)