Chiemgauer Alpen

Vom Seegatterl zur Winklmoosalm

1
Tourdaten:
Gesamtgehzeit:  3:00 h
420 Höhenmeter
10,4 Kilometer

Winklmoosalm bei Reit im Winkl - Wanderung vom Seegatterl durch den Dürrnbachgraben zur Traunsteiner Hütte und Abstieg über den Schwarzlofergraben

Charakter: Leichte Bergwanderung, auf der 420 Höhenmeter überwunden und gut 10 Kilometer zurückgelegt werden. Die Rundtour leitet hauptsächlich über breite Wander- und Forstwege. Abschnittsweise ist der etwas steinigere Weg durch den Dürrnbachgraben rechter Hand abschüssig.

Anfahrt: Autobahn München - Salzburg, Ausfahrt Bernau. Über Bernau, Marquartstein und Oberwössen nach Reit im Winkl fahren. Am Ortsanfang von Reit im Winkl links Richtung Ruhpolding und Seegatterl und bei der folgenden Querstraße nochmals links abbiegen. Nach 4,5 Kilometern in einer Linkskurve nach rechts auf den großen Parkplatz beim Seegatterl einbiegen. Dort das Auto abstellen.

Mit Bus & Bahn: Von München Hauptbahnhof mit dem Meridian Richtung Salzburg über Rosenheim nach Prien am Chiemsee. Von Prien mit der Bus-Linie 9505 zur Haltestelle Tourist-Info, Reit im Winkl, und von dort weiter mit der Bus-Linie 9500 zur Haltestelle Seegatterl (Winklmoosalmbahn), Reit im Winkl (Fahrplan und Buchung). Die Bushaltestelle befindet sich direkt am Ausgangspunkt. Mit dem Bayern-Ticket fahren bis zu 5 Personen für 26 Euro + 8 Euro je Mitfahrer zum Seegatterl.

Geo-Koordinaten des Ausgangspunkts:
47.657728, 12.540014 (in Google Maps öffnen)

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:
Die Winklmoosalm bei Reit im Winkl lässt sich im Sommer vom Seegatterl über eine Mautstraße bequem mit dem Auto erreichen. Auch mit dem Bus gelangt man ohne Schweißvergießen hinauf zur Alm. Bei einem Verzicht auf motorisierte Unterstützung dauert der Anstieg auf kürzestem Wege etwa 1 ½ Stunden. Dieser führt einen im ersten Teil durch den schönen Dürrnbachgraben und im Anschluss über einen breiten Fahrweg und einen kleinen Waldpfad hinauf zum Parkplatz der Alm. Bergeinsamkeit wird man an schönen Tagen auf der Winklmoosalm nicht erleben. Neben den vielen Einkehrmöglichkeiten lockt auch der herrliche Blick zu den Loferer Steinbergen unzählige Besucher aufs Hochplateau. Etwas abseits liegt am östlichen Rand der Alm mit der Traunsteiner Hütte ein Schutzhaus des Deutschen Alpenvereins. Für den Rückweg von der Winklmoosalm zum Seegatterl wählen wir den alternativen und ein klein wenig längeren Weg durch den Schwarzlofergraben.

Wegbeschreibung: Am Seegatterl orienteren wir uns an dem Kassenhäuschen der Mautstraße, welches noch vor der Talstation der Gondelbahn am Nordrand des Parkplatzes liegt. Wir spazieren zum Mauthäuschen, gehen links an diesem vorbei und schlagen den beschilderten Weg zur Traunsteiner Hütte und zur Winklmoosalm ein. Über einen geteerten Weg gehen wir nordostwärts, passieren einen Campingplatz und erreichen den Bergwald. Im Wald vollzieht der breite Fahrweg einen Linksbogen und wir überqueren den Dürrnbach. Gleich nach Brücke biegen wir rechts ab (Wegweiser „Kammerköhr, Steinplatte, Winklmoosalm“) und folgen dem nun schmäleren Weg in den Dürrnbachgraben hinein. In gleichmäßiger Steigung führt uns der Weg in nordöstlicher Richtung bergauf und wir entfernen uns immer weiter vom Bachlauf.

Der Dürrnbach liegt nun weit unter uns im tief eingeschnittenen Graben und bahnt sich über Gumpen und kleine Wasserfälle seinen Weg Richtung Seegatterl. An manchen Stellen ist der Hang zu unserer Rechten sehr abschüssig. Später quert unser komfortabler Weg einen erodierten Hang und bringt uns nach einer Gehzeit von insgesamt 45 Minuten zum Fahrweg zurück. Nun biegen wir rechtshaltend in die breite Trasse ein. Den folgenden Abzweig zu den Dürrnbachalmen lassen wir links liegen und wir passieren in einem Rechtsbogen einen kleinen Bachlauf und einen Rastplatz mit einer Sitzbank. Kurz darauf kommen wir zum Gebäude der Hahnfilzenalm und halten uns dort an der Weggabelung links. Wir spazieren ein Stück nach Südosten und erreichen in der folgenden Linkskurve einen Abzweig.

Hier verlassen wir den breiten Fahrweg rechtshaltend (Wegweiser „Winklmoosalm, Traunsteiner Hütte“) und schlagen einen Waldweg ein, der innerhalb weniger Minuten zur Mautstraße bringt. Jetzt folgen wir der Mautstraße linkshaltend und erreichen wenig später die Bushaltestelle auf der Winklmoosalm sowie den großen Parkplatz. Gleich nach der Bushaltestelle biegen wir links in den Teerweg zur Traunsteiner Hütte ein. Dieser leitet uns in östlicher Richtung vorbei an einigen Almhütten bergauf. Nach einer scharfen Linkskurve kommen wir zu einer Weggabelung, halten uns dort rechts und biegen bei der nächsten Möglichkeit gleich nochmal rechts ab. Wir passieren die Kapelle Mariä Himmelfahrt sowie einen Grasbuckel, den ein Marterl ziert. Zu guter Letzt leitet uns der Weg hinunter zur Traunsteiner Hütte, die wir nach einer Gehzeit von insgesamt 1 ½ Stunden erreichen.

Rückweg: Vom Eingang an der Hüttenterrasse folgen wir mit Blick auf die Loferer Steinberge einem kleinen Wiesenpfad südwestwärts. Der Pfad endet am Alpengasthof Winklmoosalm und wir treffen dort auf eine Querstraße. Wir wenden uns nach links und spazieren über den asphaltierten Weg in einem langgezogenen Rechtsbogen am Berggasthaus Almstüberl vorbei. Gleich nach dem Almstüberl kommen wir zu einer Verzweigung und wenden uns nach links (Wegweiser „Seegatter Forststraße“). Wir steuern auf die Bergstation der Gondelbahn Seegatterl zu, passieren diese an ihrer linken Seite und folgen dem breiten Weg an einer Holzhütte vorbei. Nach der Hütte tauchen wir in den Bergwald ein und wandern über den kurvigen Forstweg bergab. In einer scharfen Rechtskehre verzweigt sich der Weg und wir wenden uns nach rechts.

Den folgenden Abzweig nach links ignorieren wir und wir erreichen nach einer Linkskurve einen weitere Weggabelung. Nun halten wir uns links und touchieren wenig später das untere Ende einer Piste. Nach der Talstation des Kurvenlifts gabelt sich der weg abermals. Wir schlagen den linken (unteren) Weg ein und wandern zu einer nächsten Verzweigung hinunter. Dort wählen wir den rechten (wiederum unteren) Weg und steigen steil in den Schwarzlofergraben hinab. Im Graben wendet sich der Weg langsam nach rechts und wir folgen dem breiten ein Stück oberhalb des Bachlaufs westwärts. In einem großzügigen Rechtsbogen leitet uns der Fahrweg an der Südseite des Sondersbergs vorbei, über den die Trasse der Gondelbahn Seegatterl verläuft. Zu guter Letzt verlassen wir den Schwarzlofergraben in nordwestlicher Richtung und wir erreichen 1 ½ Stunden nach Aufbruch an der Traunsteiner Hütte den Parkplatz am Seegatterl.

Einkehrmöglichkeiten:
  • Traunsteiner Hütte (1160 m), DAV Sektion Traunstein, Tel. +49 (0)8640 / 8140. Geöffnet von Mai bis Oktober. Mittwoch ist Ruhetag.
  • Alpengasthof Winklmoosalm (1172 m), Tel. +49 (0)8640/97440. Geöffnet von Mai bis Oktober.
  • Berggasthaus Almstüberl (1150 m), Tel. +49 (0)8640/8616. Geöffnet von Mai bis Oktober, Montag ist Ruhetag.
  • Berggasthof Sonnenalm (1150 m), Tel. +49 (0)8640/79720. Ganzjährig geöffnet.

Autor: Didi Hackl
zu den Bildern

Karte vergrößern
Download GPS-Track
Wanderbuch
Es ist noch kein Eintrag vorhanden.

Jetzt ins Wanderbuch schreiben



Touren in der Umgebung:

Österreich Chiemgauer Alpen
Fellhorn
Fellhorn (1765 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Hindenburghütte - Wanderung vom Seegatterl via Hemmersuppenalm
Hindenburghütte - Wanderung vom Seegatterl via Hemmersuppenalm
Deutschland Chiemgauer Alpen
Dürrnbachhorn
Dürrnbachhorn (1776 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Steinplatte
Steinplatte (1869 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Wetterkreuz
Wetterkreuz (1061 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Taubensee über den Luftbodensteig
Taubensee über den Luftbodensteig
Deutschland Chiemgauer Alpen
Haaralmschneid
Haaralmschneid (1594 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Unternberg
Unternberg (1425 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Hörndlwand
Hörndlwand (1684 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Sonnwendköpfl
Sonnwendköpfl (1279 m)
Österreich Kaisergebirge
Angerlkreuz
Angerlkreuz (1170 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Peitingköpfl
Peitingköpfl (1720 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Sonntagshorn
Sonntagshorn (1961 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Sonntagshorn
Sonntagshorn (1961 m)
Österreich Loferer Steinberge
Kirchberg
Kirchberg (1678 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Rudersburg
Rudersburg (1430 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Kaitlalm über den Sackgrabensteig
Kaitlalm über den Sackgrabensteig
Deutschland Chiemgauer Alpen
Rauschberg
Rauschberg (1671 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Saurüsselkopf
Saurüsselkopf (1270 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Hochgern
Hochgern (1748 m)
Österreich Kaisergebirge
Prostkogel
Prostkogel (1244 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Hochfelln
Hochfelln (1674 m)
Österreich Kaisergebirge
Schnappen
Schnappen (1546 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Hochplatte
Hochplatte (1586 m)
Österreich Loferer Steinberge
Mitterhorn
Mitterhorn (2506 m)
Österreich Zahmer Kaiser
Ebersberg
Ebersberg (1164 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Hochfelln
Hochfelln (1674 m)
Österreich Loferer Steinberge
Maria Kirchental - Winterwandern und Rodeln
Maria Kirchental - Winterwandern und Rodeln
Deutschland Chiemgauer Alpen
Rodeln bei Maria Eck
Rodeln bei Maria Eck
Österreich Chiemgauer Alpen
Harauer Spitze
Harauer Spitze (1117 m)
Deutschland Chiemgauer Alpen
Geigelstein
Geigelstein (1808 m)
Österreich Chiemgauer Alpen
Lochner Horn
Lochner Horn (1448 m)