Karwendel

Kastenalm (1222 m)

Kastenalm

Die Kastenalm im Hinterautal liegt in der Nähe des Isarursprungs

Die Kastenalm im Hinterautal ist bei Radfahrern ein beliebtes Ziel. Von Scharnitz aus lässt sich das Tal entlang der Isar vergleichsweise einfach durchradeln. Für die 14 Kilometer lange Strecke, die sich auch mit der ersten Isarradweg-Etappe deckt, ist nicht unbedingt ein Mountainbike notwendig. Ein geländegängiges Fahrrad wie ein Trekkingrad oder ein Crossbike reicht für die Befahrung völlig aus. Etwas Kondition sollte natürlich mitgebracht werden, da auf dem Hin- und Rückweg insgesamt 300 Höhenmeter überwunden werden müssen. Von Scharnitz muss man bis zur Kastenalm mit einer Fahrtzeit von 1 ½ Stunden rechnen. Geübte Biker schaffen die Strecke auch in einer Stunde. Ohne Fahrradunterstürzung benötigt man für die Wanderung von Scharnitz zur Kastenalm etwa 3 ½ Stunden.

Zwei Kilometer vor der Kastenalm liegt der Isarurspung. Hier lassen sich in einem kleinen Abstecher von 20 Minuten die Isarquellen besuchen. Auf Höhe des Isarursprungs fließt der Lafatscher Bach in die junge Isar. Von der Kastenalm ist der Weiterweg zum Hallerangerhaus und zur Hallerangeralm eine beliebte Anschlusstour. Mountainbiker können über die teils sehr steile Strecke mit Rad hinauf fahren, der Freizeitradler wandert innerhalb von 1 ½ bis 2 Stunden über den Lafatscher Niederleger hinauf zum Halleranger. Der Übergang von der Kastenalm zum Karwendelhaus vorbei an der Birkkarspitze und durch das Schlauchkar dauert 7 ½ Stunden. Direkt an der Kastenalm leitet der Karwendel-Höhenweg vorbei, der in 6 Etappen von Reith über die Nördlinger Hütte, das Solsteinhaus, die Pfeishütte, die Bettelwurfhütte und das Hallerangerhaus nach Scharnitz führt.

Geöffnet ist die Kastenalm je nach Witterung von Anfang Juni bis Ende September. Kredenzt werden auf der Alm hausgemachte Kuchen und almtypische Brotzeiten wie Käse-, Speckjausen oder Kaminwurzen. Eine Übernachtung ist auf der Kastenalm nicht möglich.

Anfahrt: Autobahn München - Garmisch und nach dem Autobahnende weiter der B 2 über Oberau und Partenkirchen nach Mittenwald folgen. An Mittenwald vorbei und über die Landesgrenze bis nach Scharnitz fahren. Direkt vor der Kirche links in die Hinterautalstraße Richtung Karwendeltäler abbiegen und nach 400 Metern linker Hand am großen, gebührenpflichtigen Parkplatz das Auto abstellen (6 Euro/Tag, Stand 2018). Alternativ von Kochel über den Walchensee oder von Lenggries über Vorderriß und Wallgau (4 Euro Maut, Stand 2018) nach Mittenwald und Scharnitz.

Mit der Bahn: Mit der Bahn von München Hauptbahnhof über Garmisch und Mittenwald nach Scharnitz (Fahrplan und Buchung). Vom Bahnhof über die Bahnhofstraße, die Innsbrucker Straße und die Hinterautalstraße zum Ausgangspunkt (850 Meter).

Aufstieg: Zu Fuß in 3 ½ Stunden von Scharnitz, mit dem Fahrrad in ca. 1 ½ Stunden.

Wegbeschreibung: Vom Parkplatz am Eingang zu den Karwendeltälern folgen wir mit kurzem Anstieg der Hinterautalstraße oder dem flachen Isarradweg über den Auweg zur Hinterautalstraße. Wir überqueren die Isar und gehen/fahren bei der großen Infotafel geradeaus weiter Richtung Hinterautal. Kurz darauf überqueren wir die Karwendelbrücke und wählen bei der Weggabelung auf Höhe des Gasthofs Wiesenhof den rechten (unteren) Weg (nach links ginge es zur Pleisenhütte). Nach einem längeren Anstieg lassen wir an der Gleirschhöhe den Abzweig zur Pfeishütte rechts liegen und erreichen später wieder das Ufer der Isar. In moderater Steigung kommen wir nach der Ödkarbach-Brücke zum Isarursprung. Vom Isarursprung folgen wir dem Weg innerhalb von 45 Minuten bzw. in 15 Minuten mit dem Rad zur Kastenalm. Am Zaun der Alm befindet sich der Radparkplatz. Zu Fuß geht es in weiteren 5 Minuten zum bewirtschafteten Almgebäude (zur ausführlichen Tourbeschreibung).

Passende Wanderkarten bei Amazon.de:


Bergtouren:

  • Sunntigerspitze (2322 m) über die Hallerangeralm, 3 ¼ Stunden
  • Speckkarspitze (2621 m) über das Hallerangerhaus, 4 ½ bis 5 Stunden
  • Birkkarspitze (2749 m), 4 ½ bsi 5 Stunden

Übergänge:
Öffnungszeiten:
Ja nach Witterung geöffnet von Anfang Juni bis Ende September.
Kontaktdaten:
Telefon: +43 (0)664/5316796
Inhaber: privat
Übernachtung:
Keine Übernachtung möglich.


Kastenalm-Galerie:

Hüttenbuch
Es ist noch kein Eintrag im Hüttenbuch vorhanden.

Jetzt ins Hüttenbuch schreiben

Touren in der Umgebung:

Karwendel
Großer Bettelwurf (2725 m)
Karwendel
Mahnkopf (2094 m)
Karwendel
Hahnkampl (2080 m)
Karwendel
Gamsjoch (2452 m)
Karwendel
Vom Hafelekar über den Goetheweg zur Pfeishütte
Karwendel
Torscharte (1815 m)
Karwendel
Pleisenspitze (2569 m)
Karwendel
Von Scharnitz zum Hallerangerhaus und zur Hallerangeralm
Karwendel
Zäunlkopf (1746 m)
Karwendel
Satteljoch (1935 m)
Karwendel
Kompar (2011 m)
Karwendel
Lamsenspitze (2508 m)
Karwendel
Sonnjoch (2457 m)
Karwendel
Karwendelgrube
Karwendel
Vorderskopf (1858 m)
Karwendel
Brunnsteinspitze (2179 m)
Karwendel
Mittenwalder Klettersteig (2372 m)
Wettersteingebirge
Große Arnspitze (2196 m)
Karwendel
Lindenkopf (1795 m)
Karwendel
Westliche Karwendelspitze (2385 m)
Karwendel
Nördliche Linderspitze (2372 m)
Wettersteingebirge
Ederkanzel (1184 m)
Wettersteingebirge
Obere Wettersteinspitze (2297 m)
Karwendel
Sonnjoch (2457 m)
Wettersteingebirge
Hoher Kranzberg - Barfußwanderweg
Wettersteingebirge
Hoher Kranzberg (1391 m)
Wettersteingebirge
Leutascher Geisterklamm
Karwendel
Soiernspitze (2257 m)
Karwendel
Schafreuter (2102 m)
Wettersteingebirge
Arnplattenspitze (2171 m)
Karwendel
Reither Spitze (2374 m)
Karwendel
Schöttelkarspitze (2050 m)