Hüttenbuch

Aktuelle Tourenverhältnisse & Lesertipps

zurück zur Hütte

Es sind 6 Einträge im Hüttenbuch vorhanden.


Eintrag von Chris:
nicht empfehlenswert
17.07.18  Geringes Speisenangebot, teilweise dürftige Portionen, überzogene Preise. Unfreundlich. Während unseres Aufenthalts zum Mittagessen (Juli 2018) meinte die Wirtin mehrfach, Gäste maßregeln zu müssen (zahlreiche Regelaushänge bestätigen den Eindruck). Betont dabei sehr die ?Gepflogenheiten der Berge? und angebliche Abgelegenheit der Hütte. Habe ich so auf vielen weit höher gelegenen Hütten nicht erlebt. Rate ab, gibt zahlreiche bessere Einkehrmöglichkeiten im Gebiet. Außerdem: sicher ist die Hüttenbewirtschaftung ein Sonderfall, aber immer noch ein Dienstleistungsgewerbe. Sollten auch die Sektionen drauf achten!
Eintrag von Gruppe Andi Fischer, mit Gerhard und Rainer aus Kirchdorf a. Inn - Traunstein - Ulm:
sehr empfehlenswert
06.06.18  Als Allererstes einen Hinweis an die Redaktion der Seite hoehenrausch.de:

Wäre es nicht sinnvoll, nur die Hüttenbuch-Einträge bezüglich den aktuellen Hüttenwirten zu posten, anzuzeigen bzw. in die Gesamtwertung einfließen zu lassen ?!
Das aktuelle Hüttenteam (Martina-Tom-Dennis) sind jetzt seit Mai 2017 auf dem TSH und sollten nicht mit sehr negativen Einträgen bezüglich ihren Vorgängern bestraft werden.

Jetzt zu unserem Aufenthalt ... Freitag 01.06.18 bis Sonntag 03.06.18:
Da sich der Anzahlungs-Buchungsweg bis zur Bank der Hüttenwirtin eine Woche hinzog, waren im Vorfeld div. E-Mails erforderlich. Hier wäre als Verbesserung eine Beschleunigung sinnvoll, z.B. online-Buchungssystem o.ä.

ABER als wir dann am Freitag, 01.06.18, ankamen, wurden wir sehr freundlich empfangen.
Das ganze TSH-Team hat uns jeden Wunsch erfüllt und wir wurden mit köstlichen Leckereien verwöhnt, z.B. Fleischpflanzerl aus Kalbsbrät oder Mandel-Käsekuchen. Hier sei auch das leckere Bier vom HB München erwähnt, das aus dem klassischen Steinkrug nochmal besser schmeckt; da stört dann auch der etwas höhere Bierpreis weniger.

In jedem Eckerl entdeckt man ein schönes Dekodetail und die Wirtin Martina achtet akribisch auf Sauberkeit. Die WC´s, das gemütliche Matrazenlager, die Gaststube, Terrasse, usw. waren alle immer picobello.

Ich schliesse mich meinen Vorrednern hier an: Den Müll, den ein Wanderer auf die Hütte bringt, soll er auch tunlichst wieder mitnehmen, gehört doch zu jeder Bergsteiger-/ Berggeher-Ehre, oder nicht ??

Ein kleines Mako: Es hängen etwas viel Verhaltens-Regeln herum; das nimmt der Hütte leider etwas die Gemütlichkeit.

Auffällig war die absolute Ruhe (kein Lärm von einem Aggregat, Fahrzeugen, der nahegelegenen Taubensteinbahn-Gipfelstation).
Wir konnten die wunderbare Aussicht und Natur bestens genießen.
Martin-Tom-Dennis ! Dank Euch für Alles.
Eintrag von Angela aus Traunstein:
empfehlenswert
14.01.18  Hallo...

Ich hatte dieses Wochenende einen Lawinenkurs. Übernachtung und Verpflegung fand im Taubensteinhaus statt.

Was ich dort allerdings erleben musste waren nicht, wie in den vorherigen Einträgen unfreundliche Wirtsleute!!! Im Gegenteil. Ich durfte eher Tourengeher erleben, die sich maßlos daneben benahmen. Irgendwie verwechselten diese DAV-Mitglieder die Hütte mit einer Pension oder besser gesagt mit einem Hotel.

Das Benehmen der Mitglieder fand ich ehrlich gesagt zum Schämen. Die Wirtsleute waren immer bemüht alles zu erklären, was das Mitglied überhaupt nicht interessierte. Das Resultat war das der Service aufgrund unnötiger Diskussion ins stocken geriet.

Die Hütte war stets sauber! Wir sollten doch alle mal nicht vergessen, dass hier täglich nicht nur ein paar Leute den Weg hinauf finden. Das Zimmer war ebenfalls völlig in Ordnung. Die Preise. Wenn es dir zu teuer ist, es zwingt dich NIEMAND etwas zu kaufen. Schlepp Dein Zeug hoch mach am Gipfel die Brotzeit und fahr wieder runter.

Im Gegenteil ich möchte die Hütte mal loben. Es ist die bisher einzigste Hütte, die den Gästen die Nachtruhe ermöglichten. Das kenn ich in anderen Hütten anders. Da ist ständig ein rumpeln, saufen bis... in den Lagern wird keine Rücksicht genommen. Das war eben hier absolut nicht. Somit konnte wirklich mal geschlafen werden.

Ich fand den Service absolut in Ordnung.

Ja und eines möchte ich doch noch gerne los werden. WARUM ist es den GÄSTEN nicht möglich ihren MÜLL selbst mit runter zu nehmen? Das geht auf keiner HÜTTE! Überall stellt der DAV Mülltüten zur Verfügung. Wahnsinn. Und wo der Müll immer versteckt wird. Unglaublich. Rein in Rucksack und fertig. Wo ist da ein Problem?

Also ich werd wieder auf die Hütte gehen. Definitiv.
Eintrag von sigrid:
empfehlenswert
03.07.17  Mit einem Freund war ich Anfang Juni dort. Für die Hütte ein Neustart, durch den Wechsel der Hüttenhüterin und Ehemann. Ich habe mich wohl gefühlt, weil sie sehr freundlich sind und sie sich im Haus für das eigene Outfit von Herzen Mühe gegeben hat. Die Kosten für das Essen (siehe Beitrag Oliver) sind offensichtlich überall immens. Überteuertes, qualitativ fragwürdiges (vor allem) Frühstück erlebte ich auf anderen Hütten auch.
Ich empfehle die Hütte, weil ich Freundlichkeit liebe und die gibt es dort!
Wovon ich dringend abrate ist der Weg von Geitau aufwärts. Solche Wirtschaftswege, mit einer durchgehend starken Steigung, ist für Maschinen und nicht für Lebewesen gemacht. Diese Wege sind keine Wanderwege. Sucht Euch was wanderwürdiges aus, um dort
hinzukommen. Frohe Hüttenzeit!
Eintrag von Oliver aus München:
zufriedenstellend
21.06.17  positiv: Sehr schöne Lage, saubere Zimmer
neutral: Die neue Betreiberfamilie ist bemüht, aber hat in Punkto Organisation und Servicefreundlichkeit noch Luft nach oben.
negativ: Speisen und Getränke: Die Speisenauswahl ist recht übersichtlich und für die gebotene Qualität überteuert:
- Der Kaspressknödel ähnelt eher einem Semmelknödel
- Eine Scheibe Graubrot mit etwas Griebenschmalz und Zwiebeln kostet 5,50 Euro
- Ein Stamperl Schnaps schlägt mit 3,90 Euro zu Buche.
- Das Frühstück für 9,50 Euro besteht abgezählt aus 2 kleinen Graubrotscheiben, jeweils 2 Scheiben Billigwurst und Billigkäse, etwas Butter, 2 Sorten Tee oder Kaffee, 1 Sorte Marmelade, auf Anfrage eine Schüssel mit Milch für Cornflakes und Haferflocken. Nachschlag (außer Tee und Kaffee) kostet extra!
- Der angekündigte Grillabend bestand aus einem Teller mit 1 Stück Grillfleich + Grillgemüse + Kartoffelsalat für 15,50 Euro - auch kein Schnäppchen.
Eintrag von Didi aus Glonn:
sehr empfehlenswert
27.05.17  Alles Gute den neuen Hüttenwirten auf dem Taubensteinhaus! Vielen Dank für die nette Bewirtung, der Kaaskuchen war ein Traum! Bis bald mal wieder.


Hüttenbuch
Gesamtbewertung der Hütte „Taubensteinhaus“:
zufriedenstellend
Im Durchschnitt 3.5 von 5 (6 Bewertungen)
Letzter Eintrag (von Chris):
17.07.18  Geringes Speisenangebot, teilweise dürftige Portionen, überzogene Preise. Unfreundlich. Während unseres Aufenthalts ...  [weiter]

weiter zum Hüttenbuch